Notice: Undefined variable: seo_term in /var/www/vhosts/development/subdomains/fliegen.de/htdocs/include/flightOffersAirport.inc.php on line 7

Notice: Undefined variable: parent_topic in /var/www/vhosts/development/subdomains/fliegen.de/htdocs/fliegen_de/reiseziel-information.php on line 663

Notice: Undefined variable: parent_topic in /var/www/vhosts/development/subdomains/fliegen.de/htdocs/fliegen_de/reiseziel-information.php on line 663

Notice: Undefined variable: flughafen_code in /var/www/vhosts/development/subdomains/fliegen.de/htdocs/fliegen_de/reiseziel-information.php on line 744

Notice: Undefined variable: parent_topic in /var/www/vhosts/development/subdomains/fliegen.de/htdocs/fliegen_de/reiseziel-information.php on line 663

Notice: Undefined variable: parent_topic in /var/www/vhosts/development/subdomains/fliegen.de/htdocs/fliegen_de/reiseziel-information.php on line 663

Notice: Undefined variable: flughafen_code in /var/www/vhosts/development/subdomains/fliegen.de/htdocs/fliegen_de/reiseziel-information.php on line 719

Notice: Undefined variable: parent_topic in /var/www/vhosts/development/subdomains/fliegen.de/htdocs/fliegen_de/reiseziel-information.php on line 663

Notice: Undefined variable: parent_topic in /var/www/vhosts/development/subdomains/fliegen.de/htdocs/fliegen_de/reiseziel-information.php on line 663

Notice: Undefined variable: parent_topic in /var/www/vhosts/development/subdomains/fliegen.de/htdocs/fliegen_de/reiseziel-information.php on line 663

Notice: Undefined variable: parent_topic in /var/www/vhosts/development/subdomains/fliegen.de/htdocs/fliegen_de/reiseziel-information.php on line 663

Notice: Undefined variable: parent_topic in /var/www/vhosts/development/subdomains/fliegen.de/htdocs/fliegen_de/reiseziel-information.php on line 663

Notice: Undefined variable: description in /var/www/vhosts/development/subdomains/fliegen.de/htdocs/fliegen_de/reiseziel-information.php on line 965

Notice: Undefined variable: land in /var/www/vhosts/development/subdomains/fliegen.de/htdocs/fliegen_de/reiseziel-information.php on line 966
Günstig Fliegen Peking, Tolle Angebote von www.fliegen.de
Peking City

Peking City

eine Shaolinkampfvorstellung

eine Shaolinkampfvorstellung

Der Sommerpalast in Peking

Der Sommerpalast in Peking

Peking

 

Mit uns günstig fliegen nach Peking für Sie ab € 643,- (inkl. Steuern/Gebühren)

Reiseziele

Peking

Kontinent

Land

Städte von A-Z

Günstige Flugangebote

Günstig fliegen nach Peking

Peking Airport-Infos

Flughafen-Namen

Capital International Airport

3L-Code

PEK

Kurzinfo

Der Flughafen von Peking ist einer der wichtigsten Flughäfen von China. Er liegt 28 km nordöstlich des Stadtzentrum und hat durch den Ausbau zu den Olympischen Spielen 2008 sein Passagiervolumen auf 60 Millionen Fluggäste verdoppelt.

Entfernung zur Innenstadt

28 km

Anreise

Shuttlebusse verkehren zwischen den Terminals.
Der Airport-City-Shuttlebus fährt alle 10-30 Min. vor der Ankunftshalle zum Hauptbahnhof und zum Stadtzentrum und halten an allen wichtigen Hotels (Fahrzeit ca. 1 Stunde). Da verschieden Strecken gefahren werden, lohnt sich vorab der Kontakt zur Auskunft:
Tel. 64 59 43 75/-76.
Es gibt zur Zeit keinen Bahnanschluss (bis 2008). Taxis warten links vor der Ankunftshalle ( 60 bis 100 Yuan zu Hotels westlich der Innenstadt auch mehr, Fahrtzeit 20 bis 60 Minuten).

Parken

Am Flughafen gibt es ein mehrstöckiges Parkhaus, das 24 Stunden geöffnet ist.

Info-Telefon

+86 (010) 64 56 42 47 oder (010) 64 56 32 20
Der Tourist-Informations-Schalter in der Ankunftshalle ist täglich von 08.30 Uhr bis zum letzten ankommenden Flug geöffnet (Tel: 64 59 81 45).

Homepage

www.bcia.com.cn

Link zu Airport-Grafik

www.bcia.com.cn

 nach oben

Verkehrsmittel

Flugzeug

Peking wird von allen großen europäischen Flughäfen direkt angeflogen (z. B. ab Frankfurt/Main im Sommer schon für unter 1000 Euro, Flugdauer rund 10 Std.).

Öffentliche Verkehrsmittel

Am neuen Westbahnhof (kein U-Bahn-Anschluß) enden die Züge aus Richtung Süden und Westen (kein U-Bahn-Anschluss). Die meisten Fernzüge enden im zentral gelegenen Hauptbahnhof, in dessen Nähe auch die meisten großen Hotels anzutreffen sind. Das Busfahren ist billig und langsam. Da die Strecken unübersichtlich sind, sollte man sich das Ziel auf Chinesisch aufschreiben lassen. Wesentlich vorteilhafter ist die Benutzung der schnellen und günstigen U-Bahn mit englischen Lautsprecherdurchsagen
(Eingänge sind an einem blauen D in einem Kreis erkennbar). Vor Betreten des Bahnsteigs ist eine Fahrkarte zu lösen (Umsteigekarte 5 Yuan, einfache Fahrt 3 Yuan).

Taxi

Da kaum ein Taxifahrer Englisch spricht, wird der Tarif außen am Fahrzeug angeschlagen: je nach Wagentyp liegt dieser bei 1,20 bis 2 Yuan pro Kilometer und einem Grundpreis von 10 Yuan. Für längere Ausflüge ins Umland sollte ein Tagesfestpreis vereinbart werden. Je nach Entfernung kostet ein Kleinwagen dann 400-600 Yuan.

Reiseverbindungen

 

 nach oben

Allgemeine Hinweise

Info & Adressen

Chinesischen Fremdenverkehrsbüro: Ilkenhansstr. 6, 60433 Frankfurt, Tel. 069/520135, Fax 528490, www.fac.de
Beijing Tourist Information Centre, Jianguomenwai Dajie 28 (südlich des New Otani Hotels), Tel. 65 15 02 25, Tourist-Hotline (24 Std.) 65 13 08 28, www.bjta.gov.cn. Weitere Stadtteilbüros: Dengshikou Xijie 10, Gongrentiyuchang Beilu (neben Kentucky Fried Chicken) und Laoxianju Hutong 16 (schräg gegenüber vom Hauptbahnhof östlich vom Henderson Shopping Center).


Nützliche Tipps

Fast alle Hotels in Peking haben einen Wäscheservice, der bei einer Abgabe am Morgen die Kleidung am späten Nachmittag gewaschen und gebügelt liefert.
Geld kann im Hotel getauscht werden, da der Kurs überall gleich ist. Eventuell wird eine Gebühr verlangt, die bei Reiseschecks (am besten in Euro) nicht mehr als 0,75 Prozent betragen sollte.

Post

Briefmarken können in jedem Hotel gekauft werden. Die Luftpost nach Mitteleuropa braucht ca. fünf bis sieben Tage. Manche Geschäfte bieten auch einen Versand der verkauften Ware an.

Telefon

Die Vorwahl nach Deutschland: 0049, die internationale Vorwahl für Peking: 008610
Internationale Ferngespräche sind von allen Hotels möglich. Günstiger sind die Gespräche mit Telefonkarten der öffentlichen Fernsprechanlagen.

Trinkgeld

Trinkgelder sind nur in sehr gehobenen Restaurants üblich. Angebracht ist auf jeden Fall ein Trinkgeld bei einem Reiseleiter.

Bloss nicht!

Da in der Regel kein Englisch gesprochen wird, sollte man sich für den Weg zur Unterkunft die Adresse in chinesischer Schrift mitgeben lassen.
In den meisten Innenräumen der Sehenswürdigkeiten besteht ein Fotografierverbot. Auch sollte man Menschen immer um Erlaubnis bitten, wenn man sie fotografieren möchte.

Diplomatische Vertretungen

Botschaft der VR China, Konsularabt. Brückenstr. 10, 10179 Berlin, Tel. 030/27 59 08 83; Außenstelle: Konsularabt. Kurfürstenallee 12, 53177 Bonn, Tel. 0228/955 97 22
Generalkonsulat der VR China, Konsularabt. Elbchaussee 268, 22605 Hamburg, Tel. 040/82 69 75 (zuständig für die Länder Bremen, Hamburg, Schleswig-Holstein und Niedersachsen)
Generalkonsulat der VR China, Konsularabt. Romanstr. 107, 80639 München, Tel. 089/17 30 16 12 (zuständig für das Land Bayern)

Ein- und Ausreise / Zoll

Für China wird ein Visum benötigt. Der Antrag muß persönlich mit Passfoto erfolgen und der Reisepass muß mindestens noch sechs Monate gültigig sein (30 Euro, frankierten Briefumschlag). Für Geschäftsreisende muß eine schriftliche Einladung einer chinesischen Firma vorliegen (Bearbeitungszeit 1 Woche, Anträge werden ab 50 Tage vor der geplanten Reise angenommen). Visuminfos und ein Antragsformular zum Ausdrucken finden Sie über www.china-botschaft.de bzw. www.chinaembassy.at bzw. ch.china-embassy.org.
Zollfrei eingeführt werden dürfen 400 Zigaretten und zwei Flaschen Spirituosen.
Antiquitäten ohne roten Stempel dürfen nicht ausgeführt werden.

Gesundheit

Der Gesundheitsdienst des Auswärtigen Amts empfiehlt: Schutz gegen Tetanus, Diphtherie, insbesondere auch Poliomyelitis und Hepatitis A, bei Langzeitaufenthalt über vier Wochen oder besonderer Exposition auch Hepatitis B, Tollwut, Japanische Enzephalitis und Typhus. (Website: http://www.rki.de).
Eine Lebensmittel- und Trinkwasserhygiene vermeidet in der Regel die meisten Durchfallerkrankungen und Cholera.
Einen Botschaftsarzt kann in der
Deutschen Botschaft aufgesucht werden: Dongzhimenwai Dajie 17, Tel. 65 32 35 15, Fax 65 32 35 29
Das 'International Medical Center' verfügt über englischsprachige Zahnärzte, Ärzte; Krankenwagen und Apotheke:
Tgl. 0-24 Uhr, S-106, Office Building, Lufthansa Center, Liangmaqiao Lu 50, Tel. 64 65 15 61, -62, -63

Geographische Lage

Peking liegt 110 km entfernt vom Golf von Bo Hai, im nordöstlichen China, dem flächenmäßig drittgrößte Land der Welt. Die Stadt liegt in einer Tiefebene und ist von Bergen umgeben.

Klima

Das Klima von Peking ist kontinental geprägt mit heiß-warmen, feuchten Sommern und kalten, trockenen Wintern.

Wetter

Da der Sommer sehr heiß und schwül werden kann, empfiehlt sich als ideale Reisezeit der Mai und Juni sowie September und Oktober.

Einwohner

7.602.070 (2006).

Religionen

Buddhismus, Taoismus, Konfuzianismus und der Islam. Christliche, hinduistische und lamaistische Minderheiten.

Politik

Sozialistische Volksrepublik. Der Nationale Volkskongress (NVK) ist das mächtigste staatliche Organ. Die Kommunistische Partei Chinas (KPCh) ist das oberste, politische Machtzentrum.

Medien

Der US-Nachrichtensender CNN kann in allen großen Hotels empfangen werden. Auf Englisch sendet Radio 774 (kHz). Mo-Fr 20 und 22 Uhr gibt es jeweils halbstündige Nachrichten.
Die 'China Daily', eine englischsprachige Zeitung, liegt in den meisten Hotels aus. Ausländische Presse gibt es nur in den teuren Hotels und im Freundschaftsladen.

  nach oben

Ausgehen

Angesagt!

Die junge Generation der Pekinger trifft sich an der Xidan-Kreuzung (U-Bahn 1), wo sich nördlich das unterirdische Warenhaus 'Xidan Dajie' anschließt. Interessanter für Touristen ist die 'Wangfujing', eine Fußgängerzone mit Straßencafés, Glitzerkaufhäusern und Bungeejump. Für Kunstinteressierte bieten sich die immer berühmter werdenden Vernissagen für zeitgenössische chinesische Kunst an (z.B. in der Kunsthalle). Sie sind außerdem eine gute Möglichkeit um Kontakte zu machen, da dort Fremdsprachen gesprochen werden.

 nach oben

Einkaufen und Shopping

Antiquitäten

Gemälde, Kalligrafie, Jade, Porzellan, Schnitzereien und vieles andere kann in der kleinen Gasse Liulichang gekauft werden. Am Westende liegt 'Jigu Ge' mit Repliken lebensgroßer Terrakottakriegern und netter Teestube im Obergeschoss.
'Rongbao Zhai', die 'Kammer ruhmreicher Schätze' war Pekings bedeutendste Kunsthandlung. Eine Spezialität sind teure Farbholzschnitte, Liulichang-West 19-49, U-Bahn 2: Hepingmen

Kaufhäuser

Das sozialistische Renommierkaufhaus 'Baihuo Dalou' wurde 1999 renoviert. Einen Besuch wert ist die Spiel- und Sportabteilung sowie die Haushaltswarenabteilung auf der 4. Etage.
Das Kaufhaus 'Der Freundschaftsladen' (Youyi Shangdian) ist nicht ganz billig, bietet dafür aber alles was das Herz des Touristen begehrt: Kunsthandwerk, Drachen, Kleidung, chinesische Arznei, einheimische Schnäpse, Stoffe und Musikinstrumente, Jianguomenwai Dajie 17, U-Bahn 1 und 2: Jianguomen
Ein Konsumtempel auf 7 Etagen ist 'Sun Dong An Plaza' (Xin Dong'an Shichang). Im Keller am Nordende findet man traditionelles Spielzeug (Geduldsspiele aus Holz und Draht), Stickarbeiten, Porzellan, Siegelstempel, Tonfigürchen, Opernmasken, Scherenschnitte, Schwerter, ein Teehaus und eine Imbissgasse. Ecke Jinyu Hutong, U-Bahn 1: Wangfujing

Kunst & Handwerk

Im 'Beijing Curio City', ein riesiges Kaufhaus mit Lichthof, findet man auf den drei oberen Geschossen über 100 private Antiquitätenläden, die seriös arbeiten aber nicht ganz billig sind. Das Kaufhaus liegt etwas ungünstig: Dongsanhuan Nanlu, 1300 m südlich der Jinsong-Lu-Einmündung.

Märkte

Der 'Hongqiao-Markt' ist ein interessanter Frischmarkt mit Gewürzen, Schildkröten und Schweinhälften (nördlich gegenüber vom Osttor des Himmelsaltar-Parks).
Der größte Markt mit über 3000 Ständen ist der 'Panjiayuan-Markt' am Samstag und Sonntag vormittag (Antiquitäten und Fälschungen, Bücher und Trödel).

Mode

Besonders preisgünstig ist Kleidung aus Kaschmirwolle. Da viele Modefirmen in China produzieren lassen lohnt sich ein Bummel durch die Kaufhäuser.
Der 'Yashow Market' (Yaxiu Fuzhuang Shichang) bietet Kleidung in Riesenauswahl. Aus den Stoffen kann man sich an Ort und Stelle Kleidungsstücke schneidern lassen. Gongrentiyuchang Beilu 58.
Der Xiushui-Seidenmarkt bietet auch Kleidungsstücke zweiter Wahl an, Xiushui Dongjie, U-Bahn 1: Yonganli
Der Ende des 19. Jahrhunderts gegründete 'Ruifuxiang Silk and Cotton Fabric Store' führt auch Woll-, Baumwoll- und Pelzwaren. Dashalan 5, U-Bahn 2: Qianmen

 nach oben

Übernachten

Hostels

PekingUni International Hostel, No. 150 ChengFuLu in the Beijing Haidian
Beijing Sunny International Youth Hostel, No.23 West of Xibahe, (Qishenglu)
365inn(QIANMEN)branch, No.55 Da Zha Lan West Street, Xuan Wu

Hotels

Die Zimmer in Peking sind einfach und preiswert, sauber und zweckmäßig eingerichtet. Auskünfte vom Hotelverband China Tourism Hotel Association, 9 A Jian Guo Men Nei Avenue, CN-100740 Beijing. (Tel: (10) 65 20 11 14 oder 65 12 29 05. Fax: (10) 65 12 28 51), oder China Hotel and Buyer's Guide (Internet: www.hotelschina.com)

 nach oben

Kultur und Sehenswürdigkeiten

Top-Highlights

Der 'Himmelsaltar Tiantan' zeigt klassische chinesische Baukunst in Vollendung und sollte möglichst früh am morgen besucht werden, da er später überfüllt ist. Tgl. 8.30-17 Uhr, Eintritt 35 Yuan.
Die Verbotene Stadt, der Kaiserpalast Gugong, ist das bedeutendste erhaltene Ensemble klassischer chinesischer Architektur mit kaisergelb glasierten Dächern. Der Himmelssohn (als der einzige zeugungsfähige Mann) lebte dort mit Tausenden von Eunuchen und Frauen. Auch hier sollte man früh das Gelände besuchen, da es umn 9.30 bereits überfüllt ist. (März-Okt. tgl. 8.30-17 Uhr, sonst tgl. bis 16.30 Uhr, Einlass bis 16 bzw. 15.30 Uhr, Eintritt 60 Yuan)

Museen

Zeitgenössische chinesische Kunst wird in Wechselausstellungen in der Kunsthalle präsentiert. Die meisten Ausstellungen sind jedoch kommerziell: zahlungskräftige Künstler können die Räume mieten und ihre Werke hier verkaufen. Di-So 9-17 Uhr, Einlass bis 16 Uhr, Wusi Dajie 1
Kaiserliche Möbel, Jade, Schmuck und Porzellan können unvergleichlich im Palastmuseum besichtigt werden.
Gugong Bowuyuan, März-Okt. tgl. 8.30-17 Uhr, sonst tgl. bis 16.30 Uhr, Einlass bis 16 bzw. 15.30 Uhr, Eintritt 60 Yuan, inkl. Schatzkammer, Uhren- und Theatersammlung 70 Yuan.

Bauwerke

Die »Verbotene Stadt«, das bedeutendste erhaltene Ensemble klassischer chinesischer Architektur ist eine Stadt für sich. Unter den kaisergelb glasierten Dächern lebte der Himmelssohn als im Prinzip einziger zeugungsfähiger Mann mit Tausenden von Eunuchen und Frauen
Es ist unmöglich, alle Teile des Palastes einschließlich der Ausstellungen an einem einzigen Tag kennen zu lernen. Am besten setzt man zwei halbe Tage an, um einen Überblick zu erhalten. Dringender Rat: bei Toröffnung da sein. Etwa ab 9.30 Uhr wird es richtig voll. Leider gibt es auf dem ganzen Gelände kein vernünftiges Restaurant und nur bescheidene Imbissstände. März-Okt. tgl. 8.30-17 Uhr, sonst tgl. bis 16.30 Uhr, Einlass bis 16 bzw. 15.30 Uhr, Eintritt 60 Yuan, inkl. Schatzkammer, Uhrensammlung und Theater 70 Yuan, Tonbandführung mit gut formulierten Erklärungen 30 Yuan

Parkanlagen, Seen und Gewässer

Der Kaiser Qianlong schenkte seiner Mutter 1750/51 den Sommerpalast Yihe Yuan, der mit einem riesigen Garten, Wohnhöfen und Seen ausgestattet wurde. Besonders sehenswert ist der Garten im Nordosten mit schönem Teepavillion und Lotusteich. Öffnungszeiten: April-Okt. tgl. 7.30 bis 17 Uhr, manche Bauten nur 9 bis 16 Uhr, Eintritt 30 bzw. 50 Yuan, Bus 332 ab Zoo bis Endstation.

Ausflüge

70 Kilometer entfernt ist der berühmteste Abschnitt der 6000 Kilometer langen Chinesischen Mauer aus dem 5-16. Jahrhundert in Badaling.

Stadtspaziergänge

Der Altstadtbereich kann sehr gut mit dem Fahrrad erkundet werden. Wo es bewachte Fahrradabstellplätze gibt, müssen diese benutzt werden (gebührenpflichtig). Fahrradverleihe gibt es in vielen Hotels oder bei 'Bird of Freedom', Qianmen Dajie 47, Tel. 63 13 10 10 (Bremsen prüfen!).

Stadtviertel

Die Shichahai-Gegend mit drei Seen liegt in einem alten Hofhausviertel und kann am besten mit der Rikscha erkundet werden. (ab Beihai-Nordtor, 180 Yuan, Information und Reservierung Tel. 66 15 90 97, auch über Reisebüros in den Hotels buchbar).

 nach oben

Veranstaltungen

Theater

In Peking gibt es gibt zahlreiche Theater, zum Beispiel das Theater des Volkes.

Musik

Die Pekinger Konzerthalle ist eine ausgezeichnete Adresse für Musikveranstaltungen.

Sport

Der chinesische Nationalsport ist Tischtennis. Aber auch Fußball wird immer beliebter.
In der Chinese Super League spielt der Fußballverein Peking Guoan.

Oper

Die Pekingoper erlebt man am stilvollsten im 'Hu-Guang-Gildenhaus' von 1830. Die Veranstaltungen mit Teehausambiente beginnen um 19.15 Uhr, Hufangqiao 3, Tel. 63 51 82 84 (Reservierung erforderlich).

Feste & Events

Das chinesische Neujahr oder Frühjahrsfest dauert 3 Tage und beginnt am ersten Tag des ersten Mondes nach dem traditionellen Mondkalender ( Ende Januar und Mitte Februar). Zwei Wochen später wird das berühmte Laternenfest gefeiert: bunte Papierlaternen werden nachts durch die Pekinger Straßen getragen. Höhepunkt des Laternenfestes sind beeindruckende Shows mit Lichteffekten.
Ende September, Anfang Oktober wird das Mittherbstfest (Zhongqiujie) gefeiert: man betrachtet in dieser Nacht den besonders hellen und runden Mond am Sternenhimmel und isst dazu den Mondkuchen, ein kreisrundes Gebäck mit Marzipanfüllung.

 nach oben

Essen und Trinken

Kulinarische Spezialitäten

Das berühmteste Essen der Stadt und des Landes ist die Peking-Ente. Vorweg wird die Ente gerupft und durch einen kleinen Schnitt am Hals aufgeblasen, damit die Haut sich vom Fleisch trennt. Aufgehängt wird die Ente mit Wasser überbrüht und mehrmals mit einer Honigmarinade eingestrichen. Nach dem Braten serviert man in einer Teigtasche eine Schwarzbohnensoße und Frühlingszwiebeln zu dem Entenfleisch.

Gartenlokale

Ein klassisches und preiswertes Gartenlokal ist das 'Xihe Yaju', das bei schlechtem Wetter auch einen Wintergarten bietet.
Serviert wird die mittelchinesische Huaiyang-Küche (Reservierung nötig), Küche mittags bis 14 Uhr, abends bis 21 Uhr, Ritan Donglu (Nordostecke des Ritan-Parks), Tel. 85 61 76 43

Restaurants

Die Pekingente sollte man im 'Beijing Da Dong Roast Duck Restaurant' verzehren. Dort wird sie über einem Holzfeuer in etwa 40 Minuten gegart ( frühzeitig reservieren, tgl., Tuanjiehu Beikou 3, Tel. 65 82 28 92).
China berühmtestes Restaurant mit Palastküche liegt im Beihai-Park. Im 'Fangshan' werden Menüs serviert, die zwischen 200 und 500 Yuan kosten. Tischwäsche, Geschirr und Dekor sind in Kaisergelb gehalten. Abends nur bis 19.30 Uhr geöffnet, Tel. 64 01 18 89 und 64 01 18 79.
Das 'Din Tai Fung' ist berühmt für seine Baozi-Teigtaschen mit unterschiedlichen Füllungen, tgl., Hujiayuan 22, Yibei Building, Tel. 64 62 45 02.

 nach oben