Notice: Undefined variable: seo_term in /var/www/vhosts/development/subdomains/fliegen.de/htdocs/include/flightOffersAirport.inc.php on line 7

Notice: Undefined variable: parent_topic in /var/www/vhosts/development/subdomains/fliegen.de/htdocs/fliegen_de/reiseziel-information.php on line 663

Notice: Undefined variable: parent_topic in /var/www/vhosts/development/subdomains/fliegen.de/htdocs/fliegen_de/reiseziel-information.php on line 663

Notice: Undefined variable: flughafen_code in /var/www/vhosts/development/subdomains/fliegen.de/htdocs/fliegen_de/reiseziel-information.php on line 744

Notice: Undefined variable: parent_topic in /var/www/vhosts/development/subdomains/fliegen.de/htdocs/fliegen_de/reiseziel-information.php on line 663

Notice: Undefined variable: parent_topic in /var/www/vhosts/development/subdomains/fliegen.de/htdocs/fliegen_de/reiseziel-information.php on line 663

Notice: Undefined variable: flughafen_code in /var/www/vhosts/development/subdomains/fliegen.de/htdocs/fliegen_de/reiseziel-information.php on line 719

Notice: Undefined variable: parent_topic in /var/www/vhosts/development/subdomains/fliegen.de/htdocs/fliegen_de/reiseziel-information.php on line 663

Notice: Undefined variable: parent_topic in /var/www/vhosts/development/subdomains/fliegen.de/htdocs/fliegen_de/reiseziel-information.php on line 663

Notice: Undefined variable: parent_topic in /var/www/vhosts/development/subdomains/fliegen.de/htdocs/fliegen_de/reiseziel-information.php on line 663

Notice: Undefined variable: parent_topic in /var/www/vhosts/development/subdomains/fliegen.de/htdocs/fliegen_de/reiseziel-information.php on line 663

Notice: Undefined variable: parent_topic in /var/www/vhosts/development/subdomains/fliegen.de/htdocs/fliegen_de/reiseziel-information.php on line 663

Notice: Undefined variable: description in /var/www/vhosts/development/subdomains/fliegen.de/htdocs/fliegen_de/reiseziel-information.php on line 965

Notice: Undefined variable: land in /var/www/vhosts/development/subdomains/fliegen.de/htdocs/fliegen_de/reiseziel-information.php on line 966
Günstig Fliegen New York, Newark, Tolle Angebote von www.fliegen.de
Die Brooklyn Bridge

Die Brooklyn Bridge

The Fifth Avenue

The Fifth Avenue

Glasfassaden in Manhattan

Glasfassaden in Manhattan

New York, Newark

 

Mit uns günstig fliegen nach New York, Newark für Sie ab € 509,- (inkl. Steuern/Gebühren)

Reiseziele

New York, Newark

Kontinent

Land

Städte von A-Z

Günstige Flugangebote

Günstig fliegen nach New York, Newark

New York, Newark Airport-Infos

Flughafen-Namen

Newark Liberty International Airport

3L-Code

EWR

Kurzinfo

Der Newark Liberty International Airport (IATA: EWR, ICAO: KEWR), auch bekannt als Newark International Airport, ist ein internationaler Flughafen in den USA. Er liegt zwischen den Städten Elisabeth und Newark in New Jersey.

Entfernung zur Innenstadt

13 km

Anreise

Der Air Train fährt rund um die Uhr zur Newark Penn Station. Von dort gibt es zahlreiche Verbindungen nach Manhattan. Die Buslinien von New Jersey Transit fahren täglich alle 20-30 Min. zum Penn-Bahnhof in Newark, wo man Anschluss zum PATH-Schnellzugnetz hat. Mehrere Busunternehmen (z.B. Supershuttle) bieten Shuttlebusverbindungen ins Stadtzentrum an. Ein kostenloser Zubringerbus zu anderen Terminals (24 Std.) steht zur Verfügung.

Homepage

www.panynj.gov/CommutingTravel/airports/html/newarkliberty.html

Link zu Airport-Grafik

www.panynj.gov/CommutingTravel/airports/ewr_map/site/index.html

 nach oben

Verkehrsmittel

Flughäfen

Die meisten Besucher reisen mit dem Flugzeug nach New York City. La Guardia Airport (LGA) und John F. Kennedy International Airport (JFK) liegen beide in Queens und Newark Liberty International Airport (EWR) liegt im angrenzenden New Jersey. Der La Guardia Airport bedient hauptsächlich Flüge aus dem Inland, mit einer kleinen Anzahl an Flügen von und nach Bahahmas, Bermuda und bestimmten kanadischen und karibischen Zielen. Die beiden anderen Flughäfen, John F. Kennedy und Newark fertigen nationale wie auch internationale Flüge ab.

Öffentliche Verkehrsmittel

Das Bus- und U-Bahn-Netz der Stadt ist vorzüglich ausgebaut. U-Bahn- Expresszüge halten nur an jeder 5. Station. Normale Züge heißen local trains. Manche Bahnhöfe haben getrennte Eingänge für Uptown- und Downtown-Züge. Die metrocard ist an U-Bahn-Stationen, vielen Kiosken, Delis und im Times Square Visitors Center erhältlich. Aktuelle Infos zu Bauarbeiten und allen anderen Fragen unter www.mta.nyc.ny.us.

An der Penn Station in Midtown kommen die Züge von Amtrak sowie von New Jersey Transit an. Die Long Island Rail Road hält sowohl an der Penn Station sowie an Stationen in Queens und in Brooklyn. Die Metro-North Railroad verbindet das Grand Central Terminal mit nördlich der Stadt gelegenen Haltestationen im Staat New York sowie in Connecticut.

Busreisen starten bzw. enden am großen Busbahnhof, dem Port Authority Bus Terminal, in New York City. Weitere Informationen zu den Verbindungen finden Sie bei den einzelnen Busunternehmen.
New York City bietet aber für längere Fahrten auch ein sehr gut ausgebautes öffentliches Verkehrsnetz an. U-Bahn und Busse verkehren 24 Stunden pro Tag an sieben Tagen die Woche. Eine Einzelfahrt kostet dabei nur $2. Umsteigen ist so oft möglich, wie man möchte. Man darf dabei nur nicht den abgetrennten Bereich durch die Schranken verlassen. Möchte man von einer U-Bahn in einen Bus oder umgekehrt umsteigen, so ist das einmal innerhalb von zwei Stunden möglich. Am einfachsten kauft man gleich mehrere Fahrten, die auf einer Plastikkarte, der so genannten MetroCard, gespeichert werden. Diese Karten werden an Automaten in den U-Bahnhöfen oder an zahlreichen anderen Stationen verkauft. Einzelfahrten werden auf einem Papierticket ausgewiesen und müssen innerhalb der nächsten zwei Stunden gelöst werden. Reisenden haben die Möglichkeit entweder “pay-per-ride” oder “unlimited” MetroCards zu kaufen. Die “unlimited” MetroCards erlauben den Reisenden im Rahmen einer gewissen Zeit so oft wie gewünscht die U-Bahn zu benutzen. Es gibt so genannte “Fun Passes”, die entweder einen Tag ($7,50), sieben Tage ($25) oder dreißig Tage ($81) gültig sind. In Bussen werden die Fahrten mit Münzen bezahlt.

Mietwagen

Ein Internationaler Führerschein ist nicht zwingend erforderlich, wird aber empfohlen, sofern man nicht über einen modernen EU Führerschein verfügt. Der Mietwagen am Flughafen ist deutlich günstiger als in Manhattan. Noch preiswerter ist die Reservierung von Europa aus.

Taxi

Jeder kennt sie! New York City und seine Taxis. Diese können einfach auf der Straße angehalten werden. Brücken- und Tunnelmaut sind in dem jeweiligen Preis, der auf dem Taxameter angezeigt wird, nicht inkludiert. In jedem Stadtteil kann man auch private Transferunternehmen für eine Fahrt ordern.
Die Grundgebühr (Yellow Cabs) für die erste Fünftelmeile beträgt ca. $ 2,50, für jede weitere Fünftelmeile 40 Cent. Aufschläge gibt es bei Feierabendverkehr (16-20.00), nach 20.00 und bei Brücken- und Tunnelbenutzung. Bei ’Freie Taxen’ (mit Leuchtschild) muss der Preis ausgehandelt werden. Zwischen 16 und 17.30 Uhr ist es nahezu unmöglich ein Taxi zu bekommen.

Reiseverbindungen

 

 nach oben

Allgemeine Hinweise

Info & Adressen

New York Convention & Visitors Bureau
c/o News Plus Communications + Media GmbH
Sonnenstraße 9, D-80331 München
Tel: (089) 23 66 21 49 (Reisebranche). Fax: (089) 23 66 21 99.
E-Mail: newyork@mangum.de
Internet: www.newyork.de
Mo-Do 09.00-17.30 Uhr, Fr bis 17.00 Uhr.

New York State Division of Tourism
Deutschlandvertretung:
Seeleitn 65, D-82541 Münsing
Tel: (08177) 998 95 06. Fax: (08177) 10 93
E-Mail: info@nyseurope.com
Internet: www.nylovesu.de

New York State Division of Tourism
PO Box 2603, Albany, NY 12220-0603
Tel: (518) 474 41 16, (800) 225 56 97 (gebührenfrei innerhalb der USA und Kanada). Fax: (518) 929 58 02.
Internet: www.iloveny.com oder www.nylovesu.de

Nützliche Tipps

Für die USA-Reise ist eine Kreditkarte i unverzichtbar (auch Euro/Mastercard). Ansonsten wird die Mitnahme von ausreichend Reiseschecks in US-Dollar empfohlen.
Aus Sicherheitsgründen wird bei einigen Touristenattraktionen auch der Personalausweis verlangt.

Die Umsatzsteuer in New York City beträgt 8,375%. Von dieser Steuer ausgenommen sind Bekleidung und Schuhe unter $110. Bei den Kosten für ein Hotelzimmer wird zusätzlich zum Zimmerpreis eine Hotelzimmersteuer in Höhe von 13,375% sowie $3,50 pro Zimmer und pro Tag berechnet.

Post

Die Postämter in den USA sind Mo-Fr 9-17, manche auch Sa 9-12 Uhr geöffnet. Das General Post Office (Eighth Av./33rd St.) ist als einziges täglich rund um die Uhr geöffnet. Briefmarken können auch in Apotheken gekauft werden.

US Postal Service
421 Eighth Avenue New York, NY 10199
Tel.: 212-967-8585

Telefon

Die Ländervorwahl vom Ausland in die USA ist 001. New York City besitzt fünf Vorwahlnummern: 212, 917, 646 für Manhattan und 718 und 347 für die anderen Stadtteile.
Bei Ortsgesprächen wählen Sie nur die 7-stellige Nummer. Ein Ferngespräch wird eingeleitet mit der 1 und der anschließenden, 3-stelligen area code. Das Telefonieren in Hotels ist teuer.
Günstig für Gespräche von den USA aus sind die amerikanischen Telefonkarten, die "prepaid phone cards". Günstig für Gespräche von den USA aus sind die amerikanischen Telefonkarten, die "prepaid phone cards".

Trinkgeld

Da in den Stundenlöhnen im Dienstleistungsgeschäft bereits Trinkgelder mitkalkuliert sind, wird Trinkgeld grundsätzlich erwartet. Richtbeträge für das Trinkgeld:
• Hotelpförtner, Hotelportiers und –pagen, Zimmermädchen $1–$2 pro Tag
• im Restaurant 15% bis 20% der Rechnung (vor Berechnung der Steuern)
• Taxifahrer 15% bis 20% der Fahrtkosten

Bloss nicht!

In ganz New York City ist das Rauchen in öffentlichen Bereichen und somit auch an U-Bahn Stationen, in Taxis, Restaurants und Bars untersagt. Einzige Ausnahmen bilden hier die so genannten Cigar Bars.
Bloß nicht nach Einbruch der Dunkelheit in Parks oder auf unbelebten Straßen spazieren gehen. Auch ein Gespräch, in das man von Unbekannten verwickelt wird, kann ein Ablenkungsmanöver sein.
Auch bei unautorisierten Taxis kann man bei Unkenntnis der Strecken schnell übers’ Ohr gezogen werden.

Diplomatische Vertretungen

Deutsches Generalkonsulat
Mo-Fr 9-12 Uhr, 871 UN Plaza/ First Av., zw. 48th und 49th St., Tel. 1212-610-9700, Fax 1212-610-9702, Subway: 51st St., 6, E, F

Embassy of the Federal Republic of Germany, 4645 Reservoir Road, N.W., Washington, D.C. 20007-1998, USA., (001 202) 298 40 00
info@washington.diplo.de
www.washington.diplo.de

Ein- und Ausreise / Zoll

Nach amerikanischen Visaregelungen besteht für deutsche Staatsbürger keine Visumspflicht, wenn sie in die USA für Geschäfts- oder Urlaubszwecke einreisen und sich nicht länger als 90 Tage aufhalten wollen (Visa Waiver Program).
Für die Einreise ist ein Reisepass erforderlich, der noch 6 Monate gültig sein muss. Seit dem 30. September 2004 werden von jedem Reisenden, d.h. auch von den nicht-visapflichtigen Besuchern, am Einreiseflughafen / Seehafen die Fingerabdrücke digital eingescannt und ein digitales Porträtphoto erstellt. Reisepässe, die nach dem 25. Oktober 2006 ausgestellt wurden, müssen zusätzlich über biometrische Daten in Chipform verfügen (sog. ePass).
Ein Visum beantragen muss man, wenn man länger als drei Monate in den USA bleiben möchte. Eine Kreditkarte und das Rückflugticket werden manchmal bei der Einreise verlangt. Verzollt wird am ersten Flughafen in den USA. Frische Lebensmittel dürfen nicht eingeführt werden: 200 Zigaretten, 1,1 l Spirituosen und Geschenke bis zu einem Wert von 175 Euro sind erlaubt.

Gesundheit

Arzt- und Krankenhausbesuche müssen in den USA vor Ort bezahlt werden. Wegen der hohen Kosten bei der medizinischen Versorgung in den USA empfiehlt sich daher der Abschluss einer Reisekrankenversicherung (manchmal sind Reisekrankenversicherungen bereits in der Kreditkarte mit eingeschlossen).

Geographische Lage

New York liegt an der Ostküste der USA in der New York Bay an den Mündungen des Hudson Rivers und des East Rivers in den Atlantik. Das Zentrum der Stadt liegt auf der Insel Manhattan.

Klima

Die Stadt befindet sich in der gemäßigten Klimazone. Das Wetter von New York wird überwiegend von den kontinentalen Landmassen im Westen beeinflusst. Die Sommer sind im allgemeinen sehr heiß und die Winter sehr kalt.
Die Temperatur steigt im Juli und August oft über 30 Grad Celsius und kann im Januar unter -20 Grad Celsius fallen. Gelegentlich bringt Meeresluft (the Northeasters - der Nordostwind) Feuchtigkeit vom Atlantischen Ozean sowie starke Winde und heftige Regen- oder Schneefälle.
Die durchschnittliche Jahrestemperatur beträgt 12,5 Grad Celsius und die mittlere jährliche Niederschlagsmenge 1.071 Millimeter. Der wärmste Monat ist der Juli mit durchschnittlich 24,7 Grad Celsius und der kälteste der Januar mit -0,4 Grad Celsius im Mittel. Die Temperatur steigt im Juli und August oft über 30 Grad Celsius und kann im Januar auf unter -20 Grad Celsius fallen. Der meiste Niederschlag fällt im Monat Juli mit 104 Millimeter im Durchschnitt, der wenigste im Januar mit 81 Millimeter im Mittel.

Wirtschaft und Infrastruktur

New York ist einer der bedeutendsten Wirtschaftsräume und mit London und Tokio einer der größten Finanzplätzen der Welt.

Einwohner

Im Großraum New York legen 22.313.756 Einwohnern, davon im Zentrum allein mehr als 8 Millionen Einwohner.

Religionen

Protestantisch, römisch-katholisch und jüdische, muslimische Minderheiten.

Politik

Präsidiale Republik mit balancierter Gewaltenteilung
Der Bürgermeister (Mayor) steht an der Spitze der Stadtverwaltung von New York. Die Stadtverordnetenversammlung (City Council) besteht aus 39 Mitgliedern und wird wie der Bürgermeister alle vier Jahre gewählt.

Medien

3 etablierte nationale Fernsehketten (ABC, CBS, NBC), drei etablierte 24-Stunden-Nachrichtensender (FoxNews, CNN, MSNBC), öffentlicher Kabelsender C-SPAN, überregionale Tageszeitungen (USA Today, Wall Street Journal, New York Times, Washington Post, Los Angeles Times, Chicago Tribune, Boston Globe).

Literatur

‚Fegefeuer der Eitelkeiten’ (satirischer Roman) von Tom Wolfe,
‚Jahrestage’ von Uwe Johnson (Roman über eine mecklenburgische Auswandererfamilie), ‚Die Festung der Einsamkeit’ von Janthan Lethem.

  nach oben

Ausgehen

Angesagt!

Im Meatpacking District mit seinen roten Backstein-Lagerhäuser befinden sich einige der angesagtesten Nachtclubs von New York City. Unter den beliebtesten Hotspots sind das Tenjune (26 Little W. 12th Street) mit seiner Lederbar und der hufeisenförmigen Tanzfläche.

Die Literatur wird neben Baseball in New York hoch gefeiert! ‚The New Yorker Festival’ findet Anfang Oktober statt: Barnes& Noble, Union Square Nord. www.festival.newyorker.com

 nach oben

Einkaufen und Shopping

Kaufhäuser

Barneys (660 Madison Avenue), Bloomingdale’s (59th Street and Lexington Avenue) und Saks Fifth Avenue (611 Fifth Avenue) bieten Luxus-Einkaufserlebnisse. Im ‚Barneys New York’ können auf mehreren Etagen Trendgarderobe, Schuhe, Schmuck und Antiquitäten erstanden werden. Männermode auf 5 Etagen gibt es im Nebengebäude. Mit einem Restaurant im 9. Stock wird es mehr und mehr zum Szenetreff: Mo-Fr 10-20, Sa 10-19, So 11-18 Uhr, 660 Madison Av. (61st St.), Subway: 59th St., 4-6.
Hobbyköche werden im ‚William Sonoma’ fündig: Küchengeräte und Zutaten aber auch nette Souvenirs. Vier Läden, u. a. 127 E 59th St. zw. Park und Lexington Av., Subway: Lexington Av., B, Q
Das Time Warner Center in der Upper West Side ist eines der neusten Kaufhäuser der Stadt. Der mehrstöckige Komplex beherbergt eine große Zahl hochkarätiger Geschäfte. Am Heralds Square befindet sich Macy’s (151 W. 34th Street at Broadway), das mit elf Stockwerken größte Kaufhaus der Welt.

Kunst & Handwerk

Im ‚MoMA Design Store’ gibt es witzige und alltagstaugliche Gegenstände aus der Sammlung des Museums of Modern Art: 44 W 53rd St., zw. Fifth und Sixth Av., Subway: 47th-50th St., B, D, F, Q

Märkte

Chelsea ist werktags Veranstaltungsort für zwei der schönsten Flohmärkte der Stadt: der Chelsea Antique & Collectible Flea Market (17th Street and Seventh Avenue) und der West 25th Street Market (29–37 W. 25th Street). Auf beiden werden Kleidung, Schmuck, Antiquitäten und diverse Kunstgegenstände angeboten.

Mode

Der Meatpacking District im Westen Manhattans, zwischen der 15. und Horatio Street sowie westlich der Hudson Street ist das neue Schaufenster von Top Designern. Für stark reduzierte Designer-Kleider, -Schuhe und -Handtaschen ist Century 21(22 Cortlandt Street zwischen Church Street und Broadway) – eines der bestgehüteten Shopping-Geheimnisse der Stadt – die richtige Adresse.

‚Century 21’ bietet Preisnachlässe bis zu 75 Prozent auf Gucci, Prada, Cavalli: 22 Cordlandt Street
Tel. 212/227 90 92, www.c21stores.com
Schräge und interessante Mode kann zu erstaunlich guten Preisen im ‚Darling’ erworben werden: 1 Horatio St. (Eighth. Av.), Subway: 14th St., A, C, E, L.
Gut erhaltene Vintage Designer Kleidung (1950-1990) kann bei Vicki Haberman zu nicht ganz günstigen Preisen erstanden werden: 147 E. 72nd Street, Tel. 212-717-7702
www.vintagecollectionsnyc.com.
Originelle Kinderkleidung und Spielzeug findet man im ‚Bombalulus’, 101 W. 10th Street @6th Avenue.
www.bombalulus.com.

 nach oben

Übernachten

Hostels

Infos unter:
www.hostelworld.com

Hotels

Das am schnellsten wachsende Hotelsegment ist die Mittelklasse. Oft verfügen diese Häuser nicht über eigene Restaurants oder Zimmerservice, Frühstück wird aber angeboten.

Günstige Übernachtungen vermittelt: ‚Affordable New York City’:
Tel. 212/ 533 40 01.
Hotel Association of New York City
320 Park Avenue, 22nd Floor, New York, NY 10022-6838
Tel: (212) 754 67 00. Fax: (212) 754 02 43.
E-Mail: ramato@hanyc.org
Ein sehr zentrales Hotel ist das ‚The SoLita Soho Hotel’ mit kleinen Zimmern aber technisch sehr gut ausgestatten Zimmern (Plasmafernseher, High-Speed-Internetzugang):159 Grand Street
NY 10013, Tel. 212/ 925 36 00
Sehr stilvoll ist das ‚414 Hotel’ mit intimer Atmosphäre: 414 W 46th Street, NY 10036
Tel. 212/399 00 06
Fax 957 87 16.

 nach oben

Kultur und Sehenswürdigkeiten

Top-Highlights

Die ‚Fifth Avenue’, Manhattans Paradestraße, der ‚Central Park’, die ‚Statue of Liberty’, das Rockefeller Center und das ‚Empire State Building’ sind einige der herausragenden Sehenswürdigkeiten der Stadt. Im Stadtviertel SoHo (South of Houston Street) befinden sich zahlreiche Galerien, Antiquitätengeschäfte, Cafés und Museen, wie z.B. das ‚Guggenheim Museum’, das ‚New Museum Of Contemporary Art’ und das ‚Museum Of AIfrican Art. Weiterhin sehenswert sind die Lagerhäuser aus den Jahren 1860 bis 1890 mit ihren schönen gußeisernen Fassaden und die ‚Brooklyn Bridge’ aus dem Jahre 1883.
Ein Besuch der Börse führt zum wirtschaftlichen Herzen der Stadt. Und ein Bummel durch den Central Park hilft, die Sportbegeisterung und Open-Air-Begeisterung der New Yorker zu verstehen.

Museen

Museen gibt es im Überfluss. Auf keinen Fall versäumen sollte man das Museum of Metropolitan Art (Exponate vom altägyptischen Tempel bis zur modernen Kunst, eröffnet 1880) und das Museum of Modern Art (MoMA) (Museum für moderne Kunst, kurz: MoMA, eröffnet 1929), aber auch das WhitneyMuseum of American Art, die Frick Collection (beide in der Upper East Side gelegen), das ‚National Museum of the American Indian’, das ‚Cooper-Hewitt National Design Museum’, das ‚American Museum of the Moving Image’, das ‚International Center of Photography’, das ‚Solomon R. Guggenheim-Museum’ (1071 Fifth Ave.) und das ‚New Museum of Contemporary Art’. sind einen Besuch wert. Am Central Park finden Sie das American Museum of Natural History und The New-York Historical Society.

Bauwerke

Die Freiheitsstatue war ein Geschenk Frankreichs an die Vereinigten Staaten und sollte ursprünglich 1876 zur Hundertjahrfeier der amerikanischen Unabhängigkeitserklärung vollendet werden.
Der Spiralbau des ‚Solomon R. Guggenheim-Museum’ (1071 Fifth Ave.) wurde nach Plänen des berühmten Architekten Frank Lloyd Wright entworfen und ähnelt im Aufbau einem Schneckenhaus. Es ist Lloyd Wrights einziges Gebäude in New York, wurde im Jahre 1959 eröffnet und beherbergt eine Sammlung zeitgenössischer Malerei und Bildhauerei, darunter Klassiker von Wassily Kandinsky, Pablo Picasso und Paul Klee.
Die Brooklyn Bridge wurde 1883 vollendet und war zur damaligen Zeit die längste Hängebrücke der Welt. Um zu prüfen, ob die Brücke große Gewichte tragen kann, wurde der Zirkus Barnum mit zahlreichen Elefanten hinüber geschickt.
Vom höher gelegenen Gehweg ist die beeindruckende Skyline von Manhattan in der Ferne und die gotischen Bögen der Brückenpfeiler aus nächster Nähe zu sehen. Fast direkt unter der Brücke befindet sich das edle "River Café" im Stadtteil Brooklyn mit bezaubernder Aussicht.

Parkanlagen, Seen und Gewässer

Im Herzen der Stadt befindet sich der Central Park. Begrenzt im Osten von der 5th Avenue, im Westen von der 8th Avenue, im Norden von der W. 110th Street und im Süden von der W. 59th Street, wurde 1853 errichtet und mit einer Fläche von mehr als 3,2 Quadratkilometernist einer der größten der Welt.

New York lockt ab Ende Juni 2009 mit einer neuen Attraktion: einem Park in luftiger Höhe quer durch Manhattan. Auf einer ehemaligen Bahntrasse entsteht derzeit der "High Line Park". Die erste Teilstrecke, die im Juni für die Öffentlichkeit freigegeben wird, liegt zwischen der 34. Straße und der Gansevoort Street. Sie erstreckt sich damit über 22 Blocks.

Auf der Internet-Seite des Vereins (www.thehighline.org), der die Renaturrierung der Linie erfolgreich organisiert hat, erhalten Sie detaillierte Infos über die Geschichte der Bahnlinie, können Filem ansehen oder sich im Verein einschreiben.

Der Chinese Scholar’s Garden im Staten Island Botanical Garden strahlt eine besondere Ruhe aus. Die Materialen wurden speziell aus China importiert, wodurch dieser Garten einzigartig in den USA ist.

Ausflüge

Auf der anderen Seite der Brücken von New York City liegt Long Island. Es bietet atemberaubende Strände, Parkanlagen, Strandpromenaden, Restaurants, Picknickplätze, spektakuläre Sonnenauf- und Untergänge und ist deshalb nicht nur bei den New Yorkern ein beliebtes Ziel für einen schnellen Kurzurlaub.

Stadtspaziergänge

Ein Spaziergang über die Brooklyn Bridge führt Besucher nach Brooklyn Heights, wo sie bei einem Bummel entlang der Promenade die wunderbare Sicht auf Lower Manhattan genießen können.
Bootsrundfahrten bietet das Unternehmen ‚Circle Line Sightseeing Tours’ an: Dreistündige Fahrt um Manhattan (Mitte März-Okt. tgl. 10-15.30 Uhr alle 60 Min., im Winter sporadisch, $ 26, Circle Line Plaza, W 42nd St./Hudson River, Tel. 1212-563-3200, www.circleline42.com.
Dinner-Cruises (Yachtfahrten mit Dinner): Abfahrt zwischen 18 und 19 Uhr, Jan.-März Fr-So, sonst tgl., Pier 81, W 41st St. (Hudson River), Tel. 1212-630-8100, www.worldyacht.com, Subway: 23rd St., C, E
Radtouren organisiert ‚Bike the Big Apple’: 2,5- bis 5-Std.-Touren durch viele Viertel New Yorks (Anmeldung Tel. 1201-837-1133 oder www.bikethebigapple.com).

Stadtviertel

New York City umfasst fünf geographisch und politisch getrennte Stadtteile, den so genannten Boroughs – Bronx, Brooklyn, Manhattan, Queens und Staten Island. Alle Stadtteile sind durch Brücken, Tunnel oder Fähren miteinander verbunden. Zahlreiche unterschiedliche Viertel finden sich in jedem Stadtteil wieder und insgesamt wohnen 8,25 Millionen Menschen in den fünf Boroughs.

 nach oben

Veranstaltungen

Theater

Kulturliebhaber kommen im Lincoln Center in der Upper West Side auf ihre Kosten. In diesem Mekka für darstellende Künste sind nicht nur die New Yorker Philharmoniker und das New York City Ballett untergebracht, sondern auch noch die Ensembles der Metropolitan Opera und der New York City Opera.
Inszenierungen weltbekannter Größen können im ‚Brooklyn Academy of Music’ (BAM) besucht werden: 30 Lafayette Av., zw. St. Felix und Ashland Pl., Brooklyn, Tel. 1718-636-4100, www.bam.org, Subway: Atlantic Av., 2-5, B, D, Q

Musik

Die New Yorker Philharmoniker spielen in der ‚Avery Fisher Hall’:
Lincoln Center, Broadway/ 62nd St., Tel. 1212-875-5030, www.newyorkphilharmonic.org, Subway: 66th St., 1, 9

Neben Theater und Kabarett bietet New York Rock, Blues, Country oder Hip Hop. Die bekanntesten Größen der Musikszene stehen in der Radio City Music Hall (1260 Sixth Avenue at 50th Street) in Midtown oder im Madison Square Garden (Seventh Avenue between 31st und 33rd Streets) auf der Bühne. Wenn man Jazzmusik live erleben möchte, dann besucht man am besten das Blue Note (131 W. 3rd Street) oder das Cornelia Street Cafe (29 Cornelia Street) im West Village.

Sport

Von Frühling bis Herbst können Besucher die Rangers, ein Eishockeyteam der National Hockey’s League im Madison Square Garden anfeuern. Im Sommer pilgern Baseball-Fans zu den Yankees (im Yankee Stadium, (Yankee Stadium, 161st St./River Av., Bronx, Tel. 1718-293-6000, www.yankeestadium.com) oder den Mets (im Shea Stadium, Grand Central Parkway, Queens, Tel. 1718-507-8499, www.mets.com) zu sehen. Wer sich lieber selbst sportlich betätigen möchte, kann dies am besten bei einem Lauf durch den Central Park oder bei einer Fahrradtour entlang des Hudson Rivers.

Oper

Die Metrolpolitan Opera ist eines der bedeutendsten Opernhäuser der Welt. Ein Besuch in diesem Musiktempel muss allerdings sehr frühzeitig geplant werden, da Eintrittskarten vor allem zu Highlights nur schwer zu bekommen sind.
(Tel. 1212-362-6000, www.metopera.org, Subway: 66th St., 1, 9)

Ein Muss ist auch das American Ballet Theatre’. Lincoln Center, Broadway/62nd-66th St.

Feste & Events

Januar/Februar
Chinesisches Neujahr, zehntägiges Fest mit Paraden und Feuerwerk in Chinatown.
Am 17. März feiern die Iren mit einem Umzug den St. Patrick's Day (Fifth Avenue zwischen 44th und 86th St.)
Juni
Museum Mile Festival auf der Fifth Avenue mit Musik, Gauklern und diversen freien Openairkonzerten in Parks.
Ende Juni: Gay and Lesbian Pride Day (Christopher Street Day).
Juli
4. Juli, 21 Uhr: Großes Feuerwerk zum Unabhängigkeitstag am East River.
Am 11. September wird der vielen Toten des World Trade Centers gedacht (www.nycvisit.com).
Am 31. Oktober: Halloween, das Fest der Geister (Sixth Av.).
November
Erster Sonntag: New York Marathon.

Freizeit

Die schönsten Strecken für Blade Runner sind der Central Park, Brooklyn Bridge und die Hudson Esplanade von Manhattans Südspitze bis Uptown, Road Runners Club (www.nyrr.org).

Kinos

Das Openairkino im Bryant Park zeigt Filmklassiker montags: Eintritt frei, 42nd St., zw. Fifth und Sixth Av., Tel. 1212- 512-5700, www.bryantpark.org

Musicals

In Midtown ist und bleibt der Broadway mit seiner Mischung aus Dauerbrennern und neuen Theater- und Musical-Inszenierungen das Zentrum der Theaterkultur.
Der Besuch eines Musicals (von insgesamt 250 Musical-Bühnen) in New York ist eine Touristenattraktion. Die Broadwaytheater liegen fast alle im Theater District. Viele Stücke sind Dauerbrenner.

 nach oben

Essen und Trinken

Kulinarische Spezialitäten

Wenn Sie in New York City sind, sollten Sie es auch nicht versäumen, einen Stopp in einem Deli zu machen. Deli leitet sich von Delikatessen ab und bietet meist einfaches, aber leckeres Essen an. Carnegie Deli (854 Seventh Avenue at 55th Street), Stage Deli (834 Seventh Avenue at 53rd Street), Katz’s Delicatessen (205 E. Houston Street) oder das kürzlich wiedereröffnete Second Avenue Deli (162 E. 33rd Street, nahe 3rd Avenue) sind nur einige Beispiele. Die Grand Central Oyster Bar (42nd Street and Park Avenue) ist eines der berühmtesten Fischlokale der Stadt.

Bars & Kneipen

Neben tollen Restaurants bietet New York City eine unvergleichliche Vielfalt an Ausgehmöglichkeiten an. In Chelsea oder im Meatpacking District befinden sich einige der besten Clubs der Stadt. Auch zu empfehlen sind die beiden Comedy Clubs Caroline’s (1626 Boradway at 50th Street) und Comedy Cellar (117 MacDougal Street). Zahlreiche Pubs in der Stadt laden dazu ein, einen Drink zu nehmen, zu reden und einfach zu entspannen.

Gartenlokale

Im ‚Marlow & Sons’ isst man am Abend romantisch Austern oder Tortillas: 81 Broadway (in Brooklyn)/ Berry St., Subway: Marcy Av., J, M, Z.

Restaurants

New York City beherbergt viele der national bekanntesten und besten Restaurants. Ausgezeichnet als historische Sehenswürdigkeit zieht das fast 50 Jahre alte Four Seasons (99 E. 52nd Street) im Seagram Gebäude noch immer seine Besucher mit seiner eleganten Einrichtungen und dem Marmorpool in den Bann. Le Bernardin (155 W. 51st Street) ist berühmt für seine Auswahl an Fisch und Meeresfrüchten sowie dem tadellosen Service. Das Time Warner Center (59th Street and Columbus Circle) beherbergt einige großartige Restaurants wie das Masa. Hier muss man einige Wochen im Voraus schon reservieren, um das köstliche Sushi zu genießen. Bei Per Se stehen Menüs auf der Karte, deren Zubereitung nie so einfach ist, wie der Name es vielleicht vermuten lässt. Seit 1878 gibt es das ‚Peter Luger Steak House’ in Brooklyn: die Steaks sind eine wahre Delikatesse!
178 Broadway
Brooklyn, N.Y. 11211
Tel. (718) 387-7400
www.peterluger.com
Der Restaurantbetreiber Danny Meyer ist bei den New Yorkern sehr bekannt, da er der Eigentümer von schon seit mehreren Jahren bevorzugten Restaurants wie das Union Square Cafe (21 E. 16th Street) and Gramercy Tavern (42 E. 20th Street) ist. Viele Besucher wollen auch einfach nur die Restaurants sehen, die von ihrem beliebtesten TV Koch berühmt gemacht worden sind. Der Koch Mario Batali betreibt das Babbo (110 Waverly Place), das Del Posto (85 Tenth Avenue at 15th Street), die Otto Enoteca Pizzeria (1 Fifth Avenue at Washington Square North) und viele andere. Die Bar American (152 E. 52nd Street) sowie das Mesa Grill (102 Fifth Avenue at 15th Street) werden von Bobby Flay betrieben. Les Halles (411 Park Avenue South at 27th Street) ist der Heimatstandpunkt von Anthony Bourdain. Meisterkoch Tom Colicchio betreibt das Restaurant Craft (43 E. 19th Street. Alle Fans von Lidia Bastianich pilgern zum Restaurant Felidia (243 E. 58th Street).

‚The Grocery’ wird von Charles Kiely geführt (Neue Amerikanische Küche) und er selbst beschreibt seinen Ort als ein gutes Nachbarschaftsrestaurant:
Mo-Do 18-22, Fr, Sa 17.30-23 Uhr, 288 Smith St., zw. Sackett und Union St., Tel. 1718-596-3335, Subway: Carroll Gardens, F, G.

Mexikanische Küche vom Feinsten zu fairen Preisen bietet das ‚Itzocan Bistro’: 1575 Lexington Ave und 101st Street, Tel. 212-423-0255
Ableger downtown: 438 9th Street zwischen 1st Avenue und Avenue A, Tel. 212-677-5856.

Die Liste könnte natürlich unendlich weitergeführt werden.

 nach oben