Notice: Undefined variable: seo_term in /var/www/vhosts/development/subdomains/fliegen.de/htdocs/include/flightOffersAirport.inc.php on line 7

Notice: Undefined variable: parent_topic in /var/www/vhosts/development/subdomains/fliegen.de/htdocs/fliegen_de/reiseziel-information.php on line 663

Notice: Undefined variable: parent_topic in /var/www/vhosts/development/subdomains/fliegen.de/htdocs/fliegen_de/reiseziel-information.php on line 663

Notice: Undefined variable: flughafen_code in /var/www/vhosts/development/subdomains/fliegen.de/htdocs/fliegen_de/reiseziel-information.php on line 744

Notice: Undefined variable: parent_topic in /var/www/vhosts/development/subdomains/fliegen.de/htdocs/fliegen_de/reiseziel-information.php on line 663

Notice: Undefined variable: parent_topic in /var/www/vhosts/development/subdomains/fliegen.de/htdocs/fliegen_de/reiseziel-information.php on line 663

Notice: Undefined variable: flughafen_code in /var/www/vhosts/development/subdomains/fliegen.de/htdocs/fliegen_de/reiseziel-information.php on line 719

Notice: Undefined variable: parent_topic in /var/www/vhosts/development/subdomains/fliegen.de/htdocs/fliegen_de/reiseziel-information.php on line 663

Notice: Undefined variable: parent_topic in /var/www/vhosts/development/subdomains/fliegen.de/htdocs/fliegen_de/reiseziel-information.php on line 663

Notice: Undefined variable: parent_topic in /var/www/vhosts/development/subdomains/fliegen.de/htdocs/fliegen_de/reiseziel-information.php on line 663

Notice: Undefined variable: parent_topic in /var/www/vhosts/development/subdomains/fliegen.de/htdocs/fliegen_de/reiseziel-information.php on line 663

Notice: Undefined variable: parent_topic in /var/www/vhosts/development/subdomains/fliegen.de/htdocs/fliegen_de/reiseziel-information.php on line 663

Notice: Undefined variable: description in /var/www/vhosts/development/subdomains/fliegen.de/htdocs/fliegen_de/reiseziel-information.php on line 965

Notice: Undefined variable: land in /var/www/vhosts/development/subdomains/fliegen.de/htdocs/fliegen_de/reiseziel-information.php on line 966
Günstig Fliegen Lissabon, Tolle Angebote von www.fliegen.de
Lissabon, Ponte de 25 de abril

Lissabon, Ponte de 25 de abril

Straßenbahn in der Altstadt von Lissabon

Straßenbahn in der Altstadt von Lissabon

Lissabon City

Lissabon City

Ho Chi Minh City

 

Mit uns günstig fliegen nach Ho Chi Minh City für Sie ab € 863,- (inkl. Steuern/Gebühren)

Reiseziele

Ho Chi Minh City

Kontinent

Land

Städte von A-Z

Günstige Flugangebote

Günstig fliegen nach Lissabon

Lissabon Airport-Infos

Flughafen-Namen

Lissabon Portela Flughafen

3L-Code

LIS

Kurzinfo

Der internationale Flughafen der Hauptstadt Lissabon ist mit über 13 Millionen Fluggästen der größte Flughafen Portugals.

Entfernung zur Innenstadt

7 km nördlich von Lissabon Stadtzentrum

Anreise

Die Anfahrt mit dem Pkw von Norden erfolgt über die A1-Oporto/Lissabon und die Ringstraße 2a Circular.
Von Torres Vedras kommend nimmt man die Autobahn A8, dann CRIL (IC 17) und danach die 2a Circular.
Von Süden kommend nimmt man von der Ponte Vasco da Gama aus die 2a Circular, folgt der Ponte 25 de Abril, nimmt die Eixo Norte/Sul und dann die 2a Circular. Von Cascais/Estoril kommend nimmt man die Autobahn A5, dann CRIL (IC17) und zuletzt die 2a Circular.
Der AeroBus Linie 91 fährt alle 20 Min. in der Zeit von 07.45-20.15 Uhr zum Stadtzentrum und zum ‚Cais do Sodré-Bahnhof’ (Fahrzeit: 20 Min.).
Die Carris Linienbusse 22, 44 und 45 fahren jeden Tag. Die Linien 5 und 83 nur Mo-Fr (Fahrzeit: ca. 30 Min.).
Eine Taxifahrt in das Stadtzentrum kostet ca. 9 € (Aufschläge von 20 % an Wochenenden, Feiertagen und nachts).

Parken

P1 und P2 bieten Parkplätze für Kurzzeitparker. P3 ist ein Freiluft-Parkplatz für Dauerparker. Alle Parkplätze befinden sich rechts vom Terminalgebäude. Die Parkgarage befindet sich bei der Ankunftshalle. Ein kostenloser Shuttlebus verbindet die Parkplätze mit dem Terminal.

Info-Telefon

Die Informationsschalter (24-Std. geöffnet, Tel: (0) 218 41 37 00) befinden sich in den Ankunfts- und Abflugshallen und im Einstiegsbereich bei den Flugsteigen. Ein Tourist-Informations-Schalter befindet sich in der Ankunftshalle (06.00-00.00). Flughafeninformationstelefone sind in Terminal 1 und Terminal 2 vorhanden.

Homepage

www.ana-aeroportos.pt

 nach oben

Verkehrsmittel

Straßenverkehr

Stadtfahrten sind nicht zu empfehlen, da sie sehr stressig sind. Es gibt so gut wie keine Parkplätze und häufig verstopfte Straßen.

Öffentliche Verkehrsmittel

Das Kombiticket ‚7 colinas’ für alle Verkehrsmittel (Metro und Stadtbusse/eléctricos/elevadores) kostet 0,50 Euro. Sie bekommen die aufladbaren Tickets an der CARRIS-Verkaufsstelle am Elevador Santa Justa und in den Metrostationen (5 Tage: 11,65 Euro).

Mietwagen

Die nationalen Autovermietungen sind in der Regel billiger als die internationale Konkurrenz. Sonderkonditionen gibt es meist ab 3 Tagen. Es genügt ein gültiger deutscher Führerschein.

Taxi

Die Taxis in Lissabon sind beige, die älteren schwarz mit grünem Dach. Taxi-Rufe: Autocoope, Tel. 217 93 27 56; Tele-Taxi, Tel. 218 11 11 00, Radio Taxis de Lisboa, Tel. 218 11 90 00.

Reiseverbindungen

 

 nach oben

Allgemeine Hinweise

Info & Adressen

ICEP Portugal Handels- und Touristikamt Schäfergasse 17, 60313 Frankfurt, Tel. 069/920 72 60, Fax 23 14 33, frankfurt@icep.pt, Portugal: Tel. 0180/500 49 30 (Ortstarif), Fax 00351/218 50 57 89, info@visit portugal.pt, www.visitportugal.com.
Karten für Kultur- und Sportveranstaltungen sind erhältlich bei: ABEP-Kiosk, Praça dos Restauradores, Av. da Liberdade (nahe Hauptpost und Turismo), Metro: Restauradores; Fnac, Armazéns do Chiado, tgl. 10-22 Uhr, www.fnac.pt., Metro: Baixa-Chiado.

Nützliche Tipps

Bei allen Touristeninformationen ist eine ‚Lisboa Shopping Card’ erhältlich (3,70 € für 24 Std.; 5,80 € für 72 Std.). In über 200 Geschäften wird Touristen ein Preisnachlass bis zu 20 Prozent gewährt.
Obwohl die Kriminalitätsrate in Portugal vergleichsweise gering ist, so nimmt diese doch stetig zu. Diebesbanden haben vermehrt die Fahrgäste in der Bahnlinie nach Sintra im Visier. Man sollte den Diebstahl auf jeden Fall der Polizei melden, da dort nicht selten gestohlene Geldbörsen (ohne Geld, dafür aber mit Ausweisen und Kreditkarten) landen.

Post

Allgemein haben die Postämter in Portugal von Montag bis Freitag von 9-18 Uhr geöffnet. Das Hauptpostamt in Lissabon an der Praça dos Restauradores: 8 bis 24 Uhr. Briefmarken (selos) sind auch in Tabakläden, an Automaten und in Hotels erhältlich. Das Porto für Briefe wie Karten in den EU-Raum beträgt 0,57 Euro. Briefkästen sind rot, Expresspost blau.

Telefon

Da die Telefonautomaten mit Münzeinwurf nur sehr schlecht funktionieren, sollte man die Credifonkarten benutzen, die auf jedem Postamt und in den Schreibwaren- und Tabakläden zu kaufen sind. Für R-Gespräche nach Deutschland 800 80 04 90 wählen.

Trinkgeld

Ein Trinkgeld (gorjeta) wird für alle persönlichen Dienstleistungen erwartet. Im Restaurant gibt man 5-10 % des Rechnungsbetrages.

Auskunft

Unter der Turismo-Servicenummer 808 78 12 12 bekommen Sie (auch in Deutsch, zum Ortstarif) alle Infos zu Hotels, öffentlichen Verkehrsmitteln etc. Mo-Fr 8-19 Uhr.
Turismo de Lisboa, Rua do Arsenal, 15, Tel. 210 31 27 00, Fax 210 31 28 99, Info: 218 45 06 60, atl@atl-turismolis boa.pt, www.atl-turismolisboa.pt
Touristeninformation (Turismo),
Palácio Foz, Praça dos Restauradores, Tel. 213 64 33 14, tgl. 9-20 Uhr, Metro: Restauradores;
Flughafen Portela, Ankunftshalle, Tel. 218 45 06 60, tgl. 7-24 Uhr;
Bahnhof Estação de Santa Apolónia, Terminal Internacional, Tel. 218 82 16 06, tgl. 8-13 Uhr;
Lisboa Welcome Center, Praça do Comércio, Tel. 210 31 28 10, tgl. 9-20 Uhr, Eléctrico 15, 18 bis Praça do Comércio;

Info-Kiosk, Quiosque Rua Augusta, Tel. 213 25 91 31, tgl. 10-13 und 14-18 Uhr, Metro: Baixa-Chiado;

Info-Kiosk, Belém, Mosteiro dos Jerónimos, Tel. 213 65 84 35, Di-Sa 10-13 und 14-18 Uhr, Eléctrico 15 bis Mosteiro Jerónimos;

Bloss nicht!

Bitte nie Drängeln! Der Portugiese steht brav in der Schlange. Auch sollte man nie hinten im Bus oder in der Straßenbahn einsteigen!
Das spanische ‚gracias’ für Danke kommt in Portugal nicht gut an und wird nur schwer verziehen. Danke heißt auf Portugiesisch obrigada (für die Dame) und obrigado (für den Herren).

Diplomatische Vertretungen

Botschaft der Bundesrepublik Deutschland: Campo dos Mártires da Pátria, 38, Lisboa, Tel. 218 81 02 10, Fax 218 85 38 46, Mo-Fr 9-12 Uhr, Notfalltelefon außerhalb der Geschäftszeiten: 965 80 80 92, www.lissabon.diplo.de,

Ein- und Ausreise / Zoll

Innerhalb der EU dürfen Touristen Waren für den persönlichen Verbrauch frei ein- und ausführen. Als Richtwerte gelten u. a. 800 Zigaretten, 10 l Spirituosen, 90 l Wein.

Gesundheit

Die europäische Krankenversicherungskarte EHIC gilt auch in Portugal. Notfallstation: Hospital de São José, Rua José António Serrano, Tel. 218 84 10 00, Metro: Martim Moniz. Es sind keine Impfungen vorgeschrieben. Für die private Auslandsreise wir grundsätzlich eine Auslandsreise-Krankenversicherung empfohlen, da z.T. zu hohe Eigenanteile verlangt werden.

Geographische Lage

Die Stadt Lissabon liegt im äußersten Südwesten der Atlantikküste an einer Bucht der Flussmündung des Tejo. Das Stadtgebiet liegt am Ufer und steigt stufenförmig an mehreren Hügeln empor.

Klima

Die Sommer sind aufgrund der Lage am Atlantik nicht ganz so heiß, die Winter sind mild und regenreich. Die Monate mit den höchsten Niederschlagswerten sind Oktober bis März. In der warmen Jahreszeit gibt es häufig Küstennebel.

Wirtschaft und Infrastruktur

Lissabon ist mit dem Hafen, dem Regierungssitz und mehreren Universitäten das politische, wirtschaftliche und kulturelle Zentrum des Landes.

Geschichte

Ab 205 v. Chr. war die Stadt unter römischer Herrschaft und hieß Olisipo. Den ersten Aufschwung erlebte die Stadt 719 n. Chr., als sie von Mauren erobert wurde. Lissabon wurde in ihrer Geschichte mehrfach von Erdbeben, Feuersbrünsten und Epidemien heimgesucht.

Einwohner

Ca. 500 000 Einwohner

Religionen

römisch-katholisch (84,5%). Protestantische, muslimische und jüdische Minderheiten.

Politik

Republik seit 1910. Verfassung von 1976, letzte Änderung 1997. Parlament (Assembléia da República) mit 230 Abgeordneten. Unabhängiges Königreich seit 1143, endgültig unabhängig seit 1640 (Aufkündigung der Personalunion mit Spanien). Portugal ist EU-Mitglied.

  nach oben

Ausgehen

Angesagt!

Das Nachtleben in Lissabon findet heutzutage in umgebauten Lagerhallen östlich der ‚Ponte 25 de Abril’ auf der Dockgegend (Doca den Santo Amaro) statt. Etwas weiter in Richtung zur Stadt befinden sich die Doca de Alcantara für das etwas wohlhabendere Geschäftpublikum.
Die Diskotheken sind oft erst ab 02.00 Uhr gut besucht. In vielen Lissabonner Clubs wird der Eintrittspreis vom Türsteher bestimmt und liegt meistens zwischen 5 und 10 €.

 nach oben

Einkaufen und Shopping

Kaufhäuser

Das größte Einkaufszentrum Portugals ist das ‚Centro Colombo’. Zur Konkurrenz gehören das ‚Amoreiras Shopping Center’ in der ‚Rua Carlos Alberta da Mota Pinto’, und das neue ‚Centro Comercial Vasco da Gama’ im Parque das Naes.

Märkte

Lissabons berühmtester Markt findet auf dem ‚Campo de Santa Clara’ statt. Der ‚Markt der Diebe’ (Feira da Ladra) bietet in der Zeit von Mo-Sa von 09.00-19.00 jegliche Art von Trödel (Straßenbahnlinie 28).

Mode

Obwohl Lissabon zu den konservativen Modestädten gehört, hat sich in den letzten Jahren einiges gewandelt. Zu den besten Modeläden gehören ‚Agencia’, Rua do Norte 117, ein Geschäft im Stil der siebziger Jahre mit Friseursalon und einer Bar, ‚Fashion Gallery Atelier’ in der ‚Rua do Salitre 169’, mit ausgefallenen Entwürfen, und ‚Godzilla’ Discomode in der ‚Rua dos Douradores 120’.

 nach oben

Übernachten

Hostels

Das ‚LISBON Poets HOSTEL’ wirbt mit eigener Bibliothek und bester Lage: Rua Nova da Trindade, nr.2 - 5th Floor, Chiado.

Ein innovatives Konzept verspricht das ‚Yes! Lisbon Hostel’ im komplett frisch renovierten Haus in zentraler Lage (neben dem Praça do Comércio),
Rua de Sao Juliao 148.

Hotels

´Unterhalb der Burgmauer des Castelo S. Jorge liegt das Hotel ‚Casa Costa do Castelo’ mit atemberaubenden Blick auf den Platz Rossio und den Tejo. Das Frühstück wird bei gutem Wetter in einem Garten mit Orangenbäumen serviert. (DZ 80 Euro, Suite 95 Euro inkl. Frühstück).

Das Hotel ‚York House’ nahe des ‚Museu de Arte Antiga’ ist in einem ehemaligen Konvent aus dem 17. Jahrhundert mit ruhigem grünem Innenhof untergebracht (DZ/Frühstück ab 170 Euro,Tel. 351 - 213 962 435).
Mit einer Parkgarage ist das zentral gelegene ‚Hotel Britania’ an der geschäftigen ‚Avenida Liberdade’ ausgestattet. Es ist im Art Deco Stil gehalten und verfügt über eine Bibliothek. Zum Service gehören Autoverleih, medizinische Versorgung, Schreibservice.

Exclusive Zimmer ab 190 Euro bietet das neben der Oper gelegene ‚Chiado 16’. Die individuellen Suiten (85m2) besitzen eine Küche, ein Marmorbad, einen Wohnbereich und ein Schlafzimmer.

 nach oben

Kultur und Sehenswürdigkeiten

Top-Highlights

Der Besuch des ‚Castelo de So Jorge’ (Kastell St. Georg) auf dem höchsten Hügel Lissabons.

Eine Fahrt mit der legendären Straßenbahnlinie 28. Uralte Wagen fahren durch das Straßenlabyrinth des Stadtzentrums bis zum hoch gelegenen Kastell St. Georg.

Das Wahrzeichen der Stadt ist der aufwendig gebaute ‚Torre de Belm’ (Turm von Belm). Gebaut wurde der weiße Steinturm im frühen 16. Jahrhundert zur Verteidigung des Flusses. Im Turm befindet sich ein Museum: Avenida de Braslia,Öffnungszeiten: Di-So 10.00-18.30 Uhr, Eintritt: 2 €.

Der Besuch des Hieronymitenklosters (Mosteiro dos Jernimos) aus dem 16. Jahrhundert. Es wurde aufgrund seines mittelalterlichen manuelischen Baustils zum Weltkulturerbe der UNESCO erklärt:
Praa do Imprio, Öffnungszeiten: Di-So 10.00-17.00 Uhr (Okt.-April); Di-So 10.00-18.30 Uhr (Mai-Sept.). Eintritt: 2 €.

Museen

Das ‚Museu Calouste Gulbenkian’ (Gulbenkian-Museum) stellt ägyptische, griechisch-römische, islamische, orientalische und Kunst vom Mittelalter bis zum Anfang des 20. Jahrhunderts aus. Angeschlossen ist das ‚Centro de Arte Moderna’ mit zeitgenössischer Kunst: Avenida de Berna 45, Tel: (21) 782 34 61,
Öffnungszeiten: Di 14.00-18.00 Uhr und Mi-So 10.00-18.00 Uhr.

Das ‚Centro Cultural de Belm’ (Belm Kulturzentrum) beherbergt die Sammlung des Millionärs Joe Berardo (www.museuberardo.com): Praa do Imprio, Tel: (21) 361 24 00 oder 24 44.
Öffnungszeiten: Täglich 13.00-19.30 Uhr.

Das ‚Design- und Modemuseum’ (MuDe) ist seit 2006 wieder eröffnet und präsentiert Kleidungsstücke von Designern wie Jean Paul Gaultier, Vivienne Westwood, Yves Saint Laurent: Rua Augusta, 24, Internet:www.mude.pt, Öffnungszeiten: Di-Do u. So 10.00-20.00 Uhr, Fr u. Sa 10.00-22.00 Uhr.

Portugals wichtigstes Kunstmuseum ist das ‚Museu Nacional de Arte Antiga (Nationalmuseum für Alte Kunst).

Das ‚Museu Nacional de Arte Antiga’ ist Portugals wichtigstes Kunstmuseum und beherbergt u. a. Gemälde und Skulpturen ab dem 12. Jahrhundert:
Rua das Janelas Verdes 9, Tel: (21) 391 28 00. Fax: (21) 397 37 03, www.mnarteantiga-ipmuseus.pt, Di 14.00-18.00 Uhr, Mi-So 10.00-18.00 Uhr.

Das Museumsschiff ‚Fragata D. Fernando Il e Gloria’ (Fregatte D. Fernando Il e Gloria) ist eine neue Attraktion Lissabons. Das Schiff liegt am Kai östlich des Stadtzentrums vor Anker: Doca da Marinha, Tel: (21) 325 55 08, Straßenbahnlinie 15, Öffnungszeiten: Di-So 10.00-18.00 Uhr.

Bauwerke

Das ,Castelo de São Jorge’, eine Festungsanlage mit integrierter Burgruine, liegt im maurischen Viertel auf dem höchsten Hügel von Lissabon. In einem Turm der Königsburg, dem ‚Torre do Tombo’, befand sich die königliche Urkundensammlung. Die Burg wurde 1755 beim großen Erdbeben weitgehend zerstört und ist heute wieder in gutem Zustand: Largo do Chäo da Feira, Straßenbahnlinien 12 oder 28; Buslinie 37, Öffnungszeiten: Täglich 09.00-21.00 Uhr (April-Sept.); täglich 09.00-18.00 Uhr (Okt.-März).
Ein weiteres sehenswertes Bauwerk ist das ‚Kloster São Vicente de Fora’. Es wurde 1147 als Augustinerkloster von Alfons I. außerhalb der Stadtmauern gegründet.

Parkanlagen, Seen und Gewässer

Der größte Park (‚Parque Florestal de Monsanto’) mit über 800 Hektar wurde in den 30er Jahren angelegt und befindet sich im Westen der Stadt. In der Innenstatt liegt der Parque Eduardo VII in der Stadtgemeinde São Sebastião da Pedreira. Lissabons drittgrößter Park ist der Jardim da Estrela (Jardim Guerra Junqueiro) aus dem Jahr 1852. Er befindet sich gegenüber der Basilika da Estrela.

Straßen + Plätze

Die Prachtstraße ‚Avenida da Liberdade’ ist nach der Pariser Champs-Elyées gebaut und verbindet die Unterstadt (‚Baixa’) mit den höher gelegenen Stadtvierteln im Norden. Sie wurde im 20. Jahrhundert von der ‚Avenidas Novas’ fortgesetzt.

Lissabon kleine Aussichtsplätze (Miradouros) sind auf allen sieben Hügeln verteilt und erlauben wunderschöne Ausblicke auf die ganze Stadt. Besonders lohnenswert ist der ‚Miradouro de So Pedro de Alcntara’ am oberen Ende der Bergbahn Elevador de Glria, der ‚Miradouro Santa Luzia’ und der ‚Miradouro das Portas do Sol’. Fährt man mit der Linie 28 etwas weiter den Hügel hinauf, gelangt man zum ‚Miradouro da Graa’, von dem man das Altstadtviertel Mouraria und das Castelo überblicken kann. Auch der Blick vom Aufzug ‚Elevador de Santa Justa’ ist sehr zu empfehlen!

Ausflüge

Ein Halbtagsausflug zum 30 km entfernt liegenden ‚Estoril’ und ‚Cascais’ ist ausgesprochen lohnenswert: Estoril ist schon seit langem bekannt als ein Badeort der Reichen mit prächtigen Villen, die in den Hügeln oberhalb des Strands gebaut sind. Etwas westlich liegt das Fischerdorf ‚Cascais’ mit breitem Strand und guten Wassersportmöglichkeiten. Cascais ist außerdem bekannt für seine sehr guten Fischrestaurants.
Paläste, Villen und Gärten können bei einem ganztägigen Ausflug nach Sintra entdeckt werden. Die Stadt wurde von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt. Dominiert wird Sintra von der königlichen Sommerresidenz ‚Palcio Nacional de Sintra’ aus dem 15. Und 16. Jahrhundert. Das Schloß ist von 10.00-17.00 Uhr geöffnet (Mi geschlossen) und kann mit dem Zug vom Bahnhof Rossio erreicht werden. Internet: www.cm-sintra.pt).
Organisierte Stadtrundfahrten und Ausflüge in die Umgebung mit Abholservice bietet ‚Cityrama’ an: (Tel. 213 19 10 90, www.cityrama.pt). Eine weitere Adresse ist ‚Portugal Tours’ (Tel. 213 52 25 94, www.portugaltours.pt).
Bootsrundfahrten von ‚Transtejo’ dauern ca. 2,5 Stunden: April-Okt., tgl. 15 Uhr ab Fährstation ‚Terreiro do Paço’, 20 Euro inkl. Drink, www.transtejo.pt.

Stadtspaziergänge

Entspannte Stadtspaziergänge mit jungen Portugiesen (in Englisch) bieten ‚Inside Tours’ an (Tel. 968 41 26 12, www.insidelisbon.com). Treffpunkt Juni-Sep. tgl. 9.30 Uhr vor dem Bahnhof Rossio (ohne Reservierung, ca 6 Stunden, 18 Euro).

Stadtviertel

Das berühmteste Einkaufsviertel Lissabons ist die Baixa (Unterstadt). Zwar werden die Einkaufszentren außerhalb der Stadt immer mehr angenommen, aber das Baixa-Viertel pulsiert immer noch. Die exklusiven Geschäfte befinden sich in der ‚Avenida da Liberadade’. Auch der Bezirk ‚Chiado’ westlich über der Baixa, sowie der ehemalige Palast der Bankiersfamilie Sotto Mayor in der ‚Avenida Fontes Pereira de Melo 16’ beherbergt viele ansprechende Läden

 nach oben

Veranstaltungen

Theater

Das wichtigste Theater der Stadt Lissabon ist das ‚Teatro Nacional de Dona Maria II’, in der ‚Praa de Dom Pedro IV’ (Tel: (21) 325 08 00). Schauspiel und Operninszenierungen werden auch im ‚Pequeno’ und ‚Grande Auditrio’ des ‚Centro Cultural de Belm’ aufgeführt: www.ccb.pt. Auf politisches Theater hat sich die alternative Theatertruppe ‚Artistas Unidos’ spezialisiert, die häufig ihre Vorstellungen ins ‚Teatro Municipal de So Lus’ verlegt: Rua Antnio Maria Cardoso 40, Tel: (21) 346 12 60/53 58) .

Musik

In einem alten Lager- und Warenhaus ist der im Jahr 1995 gegründeten ‚Clube de Fado’ untergebracht. Der Eigentümer Mrio Pacheco ist Gitarrist und Sohn des berühmten Antonio Pacheco, der jahrelang die Fadista Hermna Silva auf der Gitarre begleitete: Rua So Joo da Praa 92-94, Tel.: (21) 885 27 04, Internet: www.clube-de-fado.com.
Im Fado-Museum präsentiert Instrumente, Schallplatten, Zeitungsartikel und interaktive Multimediainstallationen zum Thema Fado. Man kann sich über das Werk der weltbekannten Musiker wie Jos Malhoa, Rafael Bordalo Pinheiro und Jlio Pomar informieren und per Kopfhörerstationen einhören: Largo do Chafariz de Dentro, N. 1, Tel: (351) 218 82 34 70, www.museudofado.egeac.pt, Öffnungszeiten: Di-So 10.00-18.00 Uhr (letzter Eintritt 17.30 Uhr).

Sport

Stierkämpfe finden im Sommer im Campo Pequeno (Tel: (21) 793 24 42) an Donnerstagen statt. Rund um Lissabon gibt es Strände, Segelclubs und Wassersportmöglichkeiten. Weitere sportliche Highlights sind: ’Estoril Tennis Open’, ‚Portuguese Golf Open’ und die Weltmeisterschaft im Windsurfen.

Lissabon ist fußballvernarrt und hat zwei Fußballmannschaften in der 1. Liga: ‚Sport Lisboa e Benfica’ (www.slbenfica.pt) und ‚Sporting Clube de Portugal’ (www.sporting.pt). Das Heimstadion der ‚Benfica’ ist das riesige ‚Estdio da Luz’, Avenida General Norton de Matos (Tel: (21) 721 95 55. Internet: www.slbenfica.pt). Die Fußballmannschaft ‚Sporting’ spielt im ‚Estdio Jos Alvalade’, nördlich des Campo Grande (Tel: (21) 751 60 00, www.sporting.pt).

Feste & Events

Seit dem 16. Jahrhundert zieht eine Prozession (Procisso do Senhor dos Passos) mit lila überdachten Sänften durch die Straßen Lissabons (2. Sonntag der Fastenzeit). Im Juni finden mehrere beliebte religiöse Feste mit Paraden und Feierlichkeiten zu Ehren verschiedener Heiliger statt.

Freizeit

In dem Bereich des ehemaligen Ausstellungsgeländes der Expo 98 steht das ‚Oceanário de Lisboa’. Es ist das zweitgrößte Ozeanarium weltweit und erstreckt sich über 2 Etagen um das große Hauptbecken mit Haien, Rochen und einem Thunfischschwarm.

Ballett

Das portugiesische Nationalballett ‚Companhia Nacional de Bailado’ (www.cnb.pt) ist im ‚Teatro Camesk’, Parque das Naes, ansässig. Weitere Veranstaltungsorte für Tanz sind das Centro Cultural de Belm (Praa do Imprio, Tel: (21) 361 24 00/24 44, www.ccb.pt) und die ‚Fundao Calouste Gulbenkian’ (Avenida de Berna 45A, Tel: (21) 793 51 31).

Kabarett


Konzerte

Das Portugiesisches Sinfonieorchester (Orquestra Sinfnica Portuguesa) ist im ‚Teatro Cames’ (Tel: (21) 891 77 53) auf dem ehemaligen Gelände der Expo 98 im ‚Parque das Naes’ ansässig.
In den Konzerthallen und dem Amphitheater der ‚Fundao Calouste Gulbenkian’ (Avenida de Berna 45A, Tel: (21) 793 51 31) treten das Gulbenkian-Orchester und der Chor auf. Opern und klassische Konzerte werden von September bis Juni im ‚Teatro Nacional de So Carlos’ (Rua Serpa Pinto 9, Tel: (21) 346 84 08), aufgeführt. Weitere klassische Musikensembles sind die ‚Sinfonietta de Lisboa’ (‚Teatro Nacional de So Carlos’) und das ‚Orquestra Metropolitana de Lisboa’. Eine weiteres Konzerthaus ist das ‚Coliseu dos Recreios’ (Rua das Portas Santo Anto 92, Tel: (21) 343 16 77).

 nach oben

Essen und Trinken

Bars & Kneipen

Östlich der Ponte 25 de Abril stehen unzählige konkurrierende Bars wie das ‚Celtas Iberos Irish’.
Eine traditionelle Bar im Kantinenstil ist das ‚Arroz Doce’, Nr. 117-119 und der ideale Ort, um sich ein ‚pontapé na cona’ zu bestellen.
Ein eher lässiges Lokal mit unverputzten Steinmauern und atmosphärischer Musik ist das Work in Progress (WIP) in der Rua da Bica Duarte Belo 47-49.

Restaurants

Ein einfaches und gutes Familienrestaurant ist das ‚Fidalgo’, das sich intensiv um ihre Gäste kümmert. Die portugiesischen Spezialitäten sind Zackenbarschauflauf, Oktopus mit Bohnenreis, Filetsteak mit Käse Serra da Estrela und sautierte Schweinenieren. Im Angebot sind zudem über 120 verschiedene Weine: Rua Barroca 27, Tel.: (21) 342 29 00, www.restaurantefidalgo.com.

Die renovierte Bierhalle ‚Cervejaria Portuglia’ serviert seit Jahrzehnten ihre günstigen und schmackhaften Fischgerichte: Avenida Almirante Reis 117, Tel.: (21) 314 00 02, www.portugalia.pt.

Etwas trendig ist das ‚Santo Antonio de Alfama’ auf drei Etagen. Filmstars, Journalisten und Künstlern lassen sich hier verwöhnen. Spezialität sind die Steakgericht (Reservierung ist notwendig, Di. geschlossen, Beco de So Miguel 7, Tel.: (21) 888 13 28).

Im restaurierten Zisterzienserkloster befindet sich das ‚A Travessa’ mit ausgezeichneter belgischer Küche: Travessa Convento das Bernardas 12, Tel.: (21) 394 08 00.

Ein Gourmetrestaurant ist das zentral gelegene ‚Casa da Comida’. Die wahre Kunst sieht der Inhaber Jorge Vale in der Zubereitung der traditionell portugiesischen Küche: Travessa Amoreiras 1, Tel.: (21) 388 53 76, www.casadacomida.pt

 nach oben