Notice: Undefined variable: seo_term in /var/www/vhosts/development/subdomains/fliegen.de/htdocs/include/flightOffersAirport.inc.php on line 7

Notice: Undefined variable: parent_topic in /var/www/vhosts/development/subdomains/fliegen.de/htdocs/fliegen_de/reiseziel-information.php on line 663

Notice: Undefined variable: parent_topic in /var/www/vhosts/development/subdomains/fliegen.de/htdocs/fliegen_de/reiseziel-information.php on line 663

Notice: Undefined variable: flughafen_code in /var/www/vhosts/development/subdomains/fliegen.de/htdocs/fliegen_de/reiseziel-information.php on line 744

Notice: Undefined variable: parent_topic in /var/www/vhosts/development/subdomains/fliegen.de/htdocs/fliegen_de/reiseziel-information.php on line 663

Notice: Undefined variable: parent_topic in /var/www/vhosts/development/subdomains/fliegen.de/htdocs/fliegen_de/reiseziel-information.php on line 663

Notice: Undefined variable: flughafen_code in /var/www/vhosts/development/subdomains/fliegen.de/htdocs/fliegen_de/reiseziel-information.php on line 719

Notice: Undefined variable: parent_topic in /var/www/vhosts/development/subdomains/fliegen.de/htdocs/fliegen_de/reiseziel-information.php on line 663

Notice: Undefined variable: parent_topic in /var/www/vhosts/development/subdomains/fliegen.de/htdocs/fliegen_de/reiseziel-information.php on line 663

Notice: Undefined variable: parent_topic in /var/www/vhosts/development/subdomains/fliegen.de/htdocs/fliegen_de/reiseziel-information.php on line 663

Notice: Undefined variable: parent_topic in /var/www/vhosts/development/subdomains/fliegen.de/htdocs/fliegen_de/reiseziel-information.php on line 663

Notice: Undefined variable: parent_topic in /var/www/vhosts/development/subdomains/fliegen.de/htdocs/fliegen_de/reiseziel-information.php on line 663

Notice: Undefined variable: description in /var/www/vhosts/development/subdomains/fliegen.de/htdocs/fliegen_de/reiseziel-information.php on line 965

Notice: Undefined variable: land in /var/www/vhosts/development/subdomains/fliegen.de/htdocs/fliegen_de/reiseziel-information.php on line 966
Günstig Fliegen Las Palmas, Tolle Angebote von www.fliegen.de
Cathedral de Santa Anna von Las Palmas

Cathedral de Santa Anna von Las Palmas

Las Palmas City

Las Palmas City

Das Kolumbushaus in Las Palmas

Das Kolumbushaus in Las Palmas

Ho Chi Minh City

 

Mit uns günstig fliegen nach Ho Chi Minh City für Sie ab € 863,- (inkl. Steuern/Gebühren)

Reiseziele

Ho Chi Minh City

Kontinent

Land

Städte von A-Z

Günstige Flugangebote

Günstig fliegen nach Las Palmas

Las Palmas Airport-Infos

Flughafen-Namen

Aeropuerto de Gran Canaria

3L-Code

LPA

Kurzinfo

Der Flughafen ist von den Touristenzielen ca. 25 km entfernt. Mehr als 1,5 Millionen meist deutsche und britische Passagiere werden jährlich befördert.

Entfernung zur Innenstadt

18 km südlich von Las Palmas

Anreise

Von Las Palmas und von der Ostküste kommend erreicht man den gut ausgeschilderten Flughafen über die GC-1 (Nord-Süd-Route der Insel).
Die öffentlichen Busse verkehren von 08.15-21.15 Uhr zwischen dem Flughafen und Las Palmas sowie anderen Zielen, einschließlich Playa del Inglés.

Parken

Kurzzeit- und Dauerparkerplätze befinden sich im Parkhaus vor dem Terminalgebäude.

Info-Telefon

0034(0928) 57 90 00;
Touristen-Info-Hotline: Tel: (0928) 57 91 30

Homepage

Aeropuerto de Gran Canaria

 nach oben

Verkehrsmittel

Taxi

Die weißen lizenzierten Taxis haben ein Dachschild mit grüner Leuchte. Das Taxometer muss vor jeder Fahrt eingeschaltet werden. Bei Rundfahrten sollten Sie den Preis vorher vereinbaren.

Reiseverbindungen

 

 nach oben

Allgemeine Hinweise

Info & Adressen

Spanisches Fremdenverkehrsamt
Kurfürstendamm 63, D-10707 Berlin
Tel: (030) 882 65 43.
Internet: www.spain.info

Nützliche Tipps

Für 8 Euro kann man in allen Stadtbussen, vor allem aber im offenen Touristenbus guagua turística, einen Tag lang zwischen den Sehenswürdigkeiten hin und her fahren und ein- und aussteigen, wann man will. Erklärungen während der Fahrt auch auf Deutsch (Info im Touristenbüro und unter www.guaguas.com).
Bei Einladungen ist es üblich dem Gastgeber ein kleines Geschenk zu überreichen. Blumen werden nur zu besonderen Anlässen überreicht. Zur Begrüßung küsst man sich einmal links, und rechts, während die Männer untereinander sich die Hand geben.

Post

Die Postämter (oficinas de correos) haben in der Regel Mo-Fr 8.30-14.30 und Sa 9.30 bis 13 Uhr geöffnet. Europäische Luftpostsendungen sind ca. 5 Tage unterwegs.

Telefon

Die Anrufer aus dem Ausland nach Spanien wählen die 0034 vorweg. In Land selbst wird immer die komplette 9-stellige Telefonnummer gewählt. Die öffentlichen Telefone funktionieren mit Münzen und Wertkarten, die in Tabakläden angeboten werden.

Trinkgeld

Das Trinkgeld ist in Hotels und Restaurants nicht dringend notwendig (man lässt ein paar Münzen auf dem Tisch). Entscheidet man sich für ein Trinkgeld, gibt man in der Gastronomie zwischen 10-15 %.

Bloss nicht!

Immer mehr Verkäufer versuchen das Modell "Wohnen auf Zeit" an den Touristen zu verkaufen: sehr hohe Nebenkosten und eingeschränkte Nutzungsrechte müssen in Kauf genommen werden.

Diplomatische Vertretungen

Königlich Spanische Botschaft
Lichtensteinallee 1, D-10787 Berlin
Tel: (030) 254 00 70. Konsularabt.: Tel: (030) 254 00 71 61.
Internet: www.spanischebotschaft.de oder www.info-spanischebotschaft.de

Ein- und Ausreise / Zoll

Reisende aus den EU-Länder können mit einem gültigen Personalausweis einreisen. Allgemein ist der Reisepass erforderlich, der bei Visumpflicht (bis 90 Tage) noch mindestens 3 Monate über das Visum hinaus gültig sein muss.
Zollfrei eingeführt werden dürfen 200 Zigaretten,
1 l Spirituosen oder 4 l Tafelwein und Waren bis zum Gesamtwert von 430 Euro. Der Warenverkehr für den persönlichen Bedarf ist innerhalb der EU ist unbeschränkt.
Beim Flugverkehr ist die Mitnahme von Flüssigkeiten im Handgepäck auf 100ml beschränkt.

Gesundheit

Für Staatsangehörige der EU gilt die Europäische Krankenversicherungskarte. Für die private Auslandskrankenversicherung sollte man sich die Rechnung für die Kostenerstattung genau aufschlüsseln lassen. Allgemein gilt von April bis Oktober das Übertragungsrisiko von Borreliose (Zeckenbiss). Vor Leishmaniose schützt eine hautbedeckende Kleidung; Hepatitis A und Hepatitis B kommen landesweit vor.

Klima

Das Stadtklima wird gerne als „Panza de burro“ (Eselsbauch) bezeichnet, da es oft sehr stark bewöllkt ist. Anders der trockene Süden von Gran Canaria, der durch die Saharawinde verstärkt wird.

Wirtschaft und Infrastruktur

Spaniens Volkswirtschaft, mit einem Bruttoinlandsprodukt von 1,1 Billionen Euro (2008) ist inzwischen die achtgrößte Volkswirtschaft der Welt. Durch die Wirtschaftskrise erlebt das Land einen drastischen Einbruch, der sich maßgeblich im Wohnungsbau und in der Automobilbranche vollzieht.

Religionen

Römisch-katholisch (94%); moslemische, protestantische und jüdische Minderheiten

Medien

Auf Gran Canaria erscheint die deutschsprachige Zeitung "Wochenblatt - Die Zeitung der Kanarischen Inseln" bereits seit 1981 mit Infos auch für Urlauber. RADIO LASPALMAS berichtet teilweise auch in deutschen Wortbeiträge über Kultur, Politik und Brauchtum.

  nach oben

Ausgehen

Angesagt!

Die Nacht sollten Sie hier erst ab 2 Uhr morgens beginnen. Dann verlagert sich auch das Leben nach Santa Catalina und in die Strandzone. Da das Geld meist knapp ist, feiern junge Leute freitags und samstags gern auf öffentlichen Plätzen, wo man die mitgebrachten Getränke mit den Freunden teilt.

 nach oben

Einkaufen und Shopping

Kaufhäuser

Das Traditionskaufhaus „El Corte Inglés“ mit 2 Gebäuden ist auch eine gute Adresse um CD“s und Bücher zu kaufen: Mo-Sa 10-20 Uhr, Avda. Mesa y López

Kunst & Handwerk

In einer Seitenstraße der Triana findet sich das „Fedac“ mit bestem kanarischen Kunsthandwerk und großem Sortiment: Mo-Fr 9.30 bis 13.30 und 16.30-20 Uhr, Calle Domingo J. Navarro 7

Märkte

Das beste Angebot an frischer Ware findet man auf dem „Mercado“, dem quirligen Altstadtmarkt. In der großen Halle wird Gemüse, Fleisch und Fisch in allerbester Qualität angeboten: Mo-Sa 6 bis 14 Uhr, Calle Mendizábal
Auf dem wuseligen Stadtmarkt gibt es die leckersten Sachen zu kaufen. Der Markt am Hafen, der „Mercado del Puerto“ ist etwas ruhiger. Neben den Frischwaren werden auch Trödel
und Blumen angeboten: tgl. 8-14 Uhr, Ecke Calle Tenerife/Calle Albareda

 nach oben

Übernachten

Hostels

Das Hostel „Pension Plaza“ ist einfach aber gut ausgestattet: Calle Luís Morote, 16 - Las Palmas de Gran Canaria. Weitere Informationen erteilt das Spanische Fremdenverkehrsamt oder der Spanische Jugendherbergsverband (REAJ), dem derzeit rund 190 Jugendherbergen in ganz Spanien angehören. Bei Reservierungen wird eine Buchungsgebühr erhoben. Anschrift Barcelona: C Rocafort 116-122, E-08015 Barcelona. Tel: (934) 83 83 66.; Anschrift Madrid: C Fernando el Católico 88, E-28606 Madrid. Tel: (91) 543 74 12.

Hotels

Direkt am Strand liegt das Apartmenthaus „Brisamar Canteras“ mit 40 sauberen Studios: Paseo de las Canteras 49, Tel. 928 26 94 00, Fax 928 26 94 04.
Eines der besten Strandhotels an der Playa de las Canteras ist das „Reina Isabel Las Palmas' mit Terrassenbauweise und großem Pool auf der Dachterrasse: 400 Zi., Calle Alfredo L. Jones 40, Tel. 928 26 01 00, Fax 928 27 20 4. Das älteste Hotel der Stadt ist das „Santa Catalina“. Es ist vor 110 Jahren im Kolonialstil erbaut und wunderschönem Terrassencafé. Auch der spanische König kehrt hier regelmäßig ein: Calle León y Castillo 227, Tel. 928 24 30 40, Fax 928 24 27 64.

 nach oben

Kultur und Sehenswürdigkeiten

Top-Highlights

Highlights der Stadt sind das „Castillo de la Luz“ (Festung mit Hafenanlage), die „Catedral de Santa Ana“ (die fünfschiffige Hauptkirche von Las Palmas Turmbesichtigung: Mo-Fr 9.15-18, Sa bis 15.30 Uhr, Eintritt: 1,50 Euro), die älteste Kirche „Ermita de San Antonio Abad“ und das neoklassizistisch gebaute „Gabinete Literario“ von 1844. Heute finden in den Prunksälen Lesungen und Ausstellungen statt. Im Seitenflügel liegt ein gemütliches Restaurant mit Terrasse und Blick auf die Plaza. Di-So 13 bis 16.30 und 20-23 Uhr, Plaza de Cairasco,

Museen

Moderne Kunst kann im CAAM auf 5 Ebenen besichtigt werden. Die Ausstellungsatmosphäre ist ausgesprochen sachlich und kühl: Di-Sa 10-21 Uhr, So 10-14 Uhr, Eintritt frei, Calle de los Balcones 9-11, www.caam.net
Das „Casa de Colòn“ ist ein prächtiges Bauwerk im Kolonialstil. Eine ständige Ausstellung informiert über Kolumbus und die Entdeckung Amerikas.
Die kanarische Geschichte wird im „Museo Canario“ vermittelt. Die Ausstellung enthält die größte Sammlung des Archipels mit Totenköpfe, Skelette und mehrere gut erhaltene Mumien: Mo-Fr 10-20 Uhr, Sa und So 10-14 Uhr, Eintritt 3 Euro, Calle Doctor Verneau 2, www.elmuseocanario.com
Das „Museo Diocesano de Arte Sacro“ mit Gemäldegalerie und sakralen Gegenständen ist der Kathedrale Santa Ana angegliedert.: Mo-Fr 10-16.30 Uhr, Sa 10-13.30 Uhr, Eintritt 3 Euro, Calle Espíritu Santo 20
Wer sich für Technik und Wissenschaft interessiert ist im „Museo Elder“ genau richtig. Auf drei Stockwerken werden die Inhalte spannend und interaktiv vermittelt:
Di-So 10-20 Uhr, Eintritt 3 Euro, Plaza Santa Catalina, www.museoelder.org

Bauwerke

Las Palmas' Altstadt „Vegueta“ wurde 1990 zum Weltkulturerbe erklärt. Als älteste Kolonialstadt Spaniens unterstreicht sie mit massiven Bauten auch optisch den Machtanspruch der Eroberer des 15. und 16. Jhs. Das berühmteste Bauwerk der Stadt ist die fünfschiffige Kathedrale Santa Ana aus dem Jahr 1497. Direkt dahinter befindet sich ein weiterer Prachtbau im Kolonialstil: das „Casa de Colòn“.

Parkanlagen, Seen und Gewässer

Der kleine „Parque Doramas“ wurde erst kürzlich aufwendig restauriert. Er ist eine touristische Hauptattraktion mit Wasserfällen, Blumen- und Kakteensammlungen, einem öffentlichen Schwimmbad und dem Hotel Santa Catalina. Eine Skulptur erinnert an den altkanarischen König Doramas, der gegen die spanischen Eroberer kämpfte und unterlag.

Straßen + Plätze

Las Palmas größter Platz ist der „Parque Santa Catalina“, auf dem Großveranstaltungen wie der Karneval ablaufen. Tagsüber spielt sich das Geschehen unter den Palmen in den Straßencafés ab. Typisch für Gran Canaria sind die Schuhputzer, die hier ihre Dienste anbieten. Nach Süden endet der Platz mit einer Bodenskulptur aus Kacheln, welche die Fahnen aller Länder der Erde darstellen.

Ausflüge

Einzigartige Grab- und Wohnhöhlen gibt es im Barranco de Guayadeque bei Agüimes. Die Altkanarier bestatteten ihre Toten in Höhlen und nutzten sie als Speicher oder Kultplätze. Auch heute werden sie noch von den Menschen bewohnt. Auch das südwestlich von Las Palmas gelegene Artenara ist ein erstklassig erhaltener Höhlenort. Bauhistorisch hochinteressant ist der ursprüngliche Ort Teror im Inselinnern. Das Ensemble aus antiker Basilika, natursteingepflasterten Straßen und Hausfassaden mit herrlichen Holzbalkonen ist vollständig erhalten und gilt als bestes Beispiel kanarischer Baukunst.

 nach oben

Veranstaltungen

Musik

Wer einen musikalischen Überblick über die kanarische Musik bekommen möchte, sollte unbedingt die CD „Compilation La Noche de Canarias“ kaufen, die nur in Spanien und auf den Kanaren erhältlich ist. Gruppen wie die „Los Sabandeños“ oder die etwas traditionelleren „Los Gofiones“ sind auf Gran Canaria sehr beliebt. Mestisay sind zwei aktuelle Liedermacher, Combo Dominicano und Orquesta La Cristalina spielen Merengue und Cumbias. José Antonio Ramos ist der bekannteste Timplespieler.

Sport

Heutzutage ist Fußball der Topsport. Spielen Real Madrid oder Barcelona, sind die Straßen wie leer gefegt. Früher war der kanarische Ringkampf „Lucha Canaria“ der populärste Sport: in einem Kreis von ungefähr 15 m Durchmesser, der mit Sand ausgelegt ist, treten zwölf Kämpfer zweier Teams paarweise gegeneinander an. Wer seinen Gegner in drei Kämpfen zweimal bezwingt, ist Sieger. Die Termine für den Besuch einer „Lucha Canaria“ erfährt man über die Touristenbüros.

Feste & Events

Das berauschendste Fest auf der Insel ist der Carneval. Wochenlang wird meist abends durch die ganze Nacht gefeiert. Jeder Tag endet mit dem „mogollón“, dem Abtanzen nach Latinorhythmen. Ein spektakulärer Abschluss des Carnavals ist das Begräbnis der Sardine: „entierro de la sardina“. An allen Aktivitäten können Urlauber teilhaben; genaue Informationen und Daten erfährt man über die Touristenbüros.
Ein weiterer Termin ist das beliebte Straßenrennen „Rallye el Corte Inglé“s“ am 24. Juni.

 nach oben

Essen und Trinken

Cafés

Eine sehr beliebte und gemütliche Konditorei ist die „Pastelería La Granja II“ am südlichen Ende der Calle Mayor de Triana. Unbedingt probieren sollte man Merengue und milhojas! Man sitzt an kleinen Tischen oder kauft zum Mitnehmen die Leckereien am Tresen; täglich geöffnet.

Restaurants

Die Nummer 1 von Las Palmas ist das Edelrestaurant „Montesdeoca“. Neben dem herausragend romantischen Ambiente glänzt das Restaurant mit einer exzellenten Küche: Calle Montesdeoca 10, Tel. 928 33 34 66.
Gourmets wiederum schätzen das unscheinbare „Anthuriun“ in der Nähe des Corte Inglés. Die katalanische Küche ist leicht und kreativ, der Service liebenswürdig. So geschl., Calle Pi y Margall 10, Tel. 928 24 49 08
Vegetarische Küche wird im sehr kleinen Restaurant „Hipócrates“ serviert. Die Zutaten der modernen und weltoffenen Küche sind aus biologischem Anbau: Calle Colón 4, Tel. 928 08 79 60.

 nach oben